SPL2: Cupspiel

(fm) Am kommenden Donnerstag trifft das SPL2-Team vom LC Brühl Handball im Schweizer Cup auf die dritte Mannschaft des LK Zug. Anpfiff ist um 20:30 Uhr in der Zuger Sporthalle.

Neue Saison, neue Spiele, neuer Cup. Die erste Hauptrunde des Schweizer Cup der Frauen beginnt für die Brühlerinnen nächsten Donnerstag, dem 17.8.2017, mit dem Auftaktspiel gegen die dritte Mannschaft des LK Zug. Nach einigen Abgängen Ende letzter Saison hat sich das St. Galler Team zu einer neuen, jungen, hungrigen Mannschaft formiert. Nach einer langen und schweisstreibenden Vorbereitung wird sich in diesem Spiel zeigen, wie gut die Equipe ihre Unerfahrenheit durch ihr keckes Auftreten wettmachen kann. Mit viel Tatendrang, Elan und Vorfreude auf das Aufeinandertreffen zählt die SPL2 des LC Brühl auf Eure Unterstützung und freut sich über jeden/jede in der Halle. HOPP BRÜHL!


SPL2: Trainingslager Innsbruck - Tag 1 bis 4

Donnerstag, 10.08.17:

(fm) Mit nur halboffenen Augen und verschlafenen Gesichtern brachen die erste und zweite Mannschaft des LC Brühl um 6.30 Uhr in Richtung Innsbruck auf. Nach einer ca. dreistündigen Fahrt und einem Erkundungsspaziergang, stand um 11.00 Uhr das erste Training auf der Tagesordnung. Im Zentrum der zweistündigen Einheit stand das Team, welches sich zuerst kennenlernen sollte. Als krönender Abschluss wurde ein sogenanntes „high-intensity interval training“ HIIT (Tabata) absolviert, welches den Puls der Spielerinnen nochmals so richtig in die Höhe schießen ließ.
Nach einem herzhaften Mittagessen und dem Bezug der Zimmer nahmen die Brühler SPL2 Spielerinnen das zweite Training in Angriff, welches den Fokus auf die Pässe und das Gegenstossverhalten legte. Am Ende spielten die St. Galler Equipe 6:6, wobei die Passqualität eindeutig Verbesserungspotenzial aufwies und die Aggressivität den Weg nach Innsbruck noch nicht gefunden hatte.
Der Abend stand den Spielerinnen zur freien Verfügung z.B. für Behandlungen durch eine der Physiotherapeutinnen, die Organisation der Medienpräsenz oder den Drehstart der Videos mit den Spielerinnen.

Freitag, 11.08.17:

Wegen des strömenden Regens fiel das morgendliche Footing regelrecht ins Wasser und die Spielerinnen dankten alle dem Wetter für die zusätzliche Viertelstunde im Bett. Doch startete das erste Training früh, direkt nach dem Frühstück um 9.00 Uhr. Der Schwerpunkt lag wieder auf den Passübungen und zusätzlich auf dem Druckaufbau im Angriff. Am Ende hatte jeder die Möglichkeit, beim Wurftraining an seiner Schusstechnik zu feilen.
Beim vierten Training des Lagers stand die Taktik im Zentrum, da das Team durch viele neue Spielerinnen vervollständigt worden ist.
Der Abend konnte anschließend ganz der Entspannung gewidmet werden. Neben den Physiobehandlungen gab es für die Spielerinnen die Möglichkeit, die Sauna zu benutzen, zu spielen oder einfach nur zu schlafen.

Samstag, 12.08.17:

Endlich! Am Samstagmorgen reisten vier weitere Spielerinnen aus der Schweiz nach und komplettierten somit das Kader des Trainingslagers. Da alle Spielerinnen vor der fünften Trainingseinheit eingetroffen waren, konnte der Fokus ganz auf die Taktik gelegt werden und somit auch auf die Spielzüge. Das Training rundeten jeweils ein Spiel am Anfang (Buchstaben und Zahlen mit Menschen schreiben) und ein Spiel am Ende (6:6) ab.
Die späte Einheit am Nachmittag war dann ganz auf das richtige Einlaufen vor den Meisterschaftsspielen ausgelegt, sowie das Einüben eines weiteren Spielzuges.
Beim gemeinsam letzten Abend in Innsbruck genossen die beiden Teams verschiedenste Österreichische Spezialitäten und liessen ihre Gaumen von den örtlichen Desserts verzaubern. Gerade noch rechtzeitig zurück in die Unterkunft gesprintet, versammelten sich die Spielerinnen vor dem Fernseher, um die Schweizerinnen 4x100m Staffel anzufeuern (Unsere Laufqualitäten können wir eindeutig noch steigern).

Sonntag, 13.08.17:

Nach einem langen Schlaf empfing uns am Sonntagmorgen endlich mal schönes Wetter, als wir um 8.00 Uhr zum Frühstück erschienen. Nachdem die Spielerinnen gefrühstückt und gepackt hatten, traf sich das Team vor der Halleneinheit zu einer Taktiklektion, um alle bekannten Spielzüge zu wiederholen und zu verinnerlichen.
Auf das dynamische Einlaufen, geführt von Marco, folgten Passübungen, Spielzüge und Handball spielen, Auslaufen, Essen.
Nach der letzten Mahlzeit in der Unterkunft war es an der Zeit, die Busse vollzupacken und sich für die letzte gemeinsame Trainingseinheit (SPL1/SPL2) bereit zu machen.
Als Aufwärmspiel wurde TicTacToe, Schere/Stein/Papier und ein Aktions-/Reaktionsspiel gespielt. Auf das Schultereinwärmen und das Goalieinwerfen folgte zum Abschluss ein 6:6 in jeder Hallenhälfte. Letzte Halleneinheit vorbei, schnell geduscht und Klick! Erinnerungsfoto in der Tasche, ab nach St. Gallen. Müde aber zufrieden kamen die Spielerinnen des LC Brühl zu Hause an.
Nun bleibt nicht viel Zeit, denn bereits diesen Donnerstag steht die erste Entscheidung im Cup gegen die dritte Mannschaft des LK Zug an. Das Brühler SPL2-Team ist dann mal gespannt….


SPL: Saisonopening LC Brühl vs. SV Allensbach

SPL: Saisonopening LC Brühl vs. SV Allensbach

(pb) Es ist soweit! Am Freitag, 25. August 2017 eröffnet das SPL Team des LC Brühl nach langer und intensiver Vorbereitungsphase die neue Saison.
Um 19:30 Uhr trifft das Team von Werner Bösch und Marco von Ow dann in der St. Galler Kreuzbleiche auf den SV Allensbach.

Das erste Mal in der Saison 2017/18 dürfen die Brühlerinnen die neuen Spieltrikots überziehen und freuen sich deshalb über zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer. Auch für Verpflegung ist gesorgt, deshalb ab in die Kreuzbleichehalle und Hopp Brühl!

Freitag, 25. August 2017:
19.30 Uhr – Kreuzbleiche St. Gallen – LC Brühl vs. SV Allensbach


Trainingslager Innsbruck - Tag 4

Trainingslager Innsbruck – Tag 4

(jw) Der vierte und letzte Tag des Trainingslagers begann bereits um 7.30 Uhr mit einer rund 30 minütigen Laufeinheit. Der hungrige Magen wurde beim Frühstück gestillt und um 9.00 Uhr begann das vorletzte Training. In den Rund 90 Minuten wurde mit Marco dynamisch aufgewärmt, die Torhüterinnen warmgeschossen und 6:6 auf zwei Tore gespielt. Am Mittag wurde die sportliche Truppe mit Wiener Schnitzel und Kartoffeln verköstigt.

Das letzte Training wurde dann gemeinsam mit der SPL2 absolviert. Rund eine Stunde lang wurde aufgewärmt und geschossen werden, ehe die beiden Teams auf beide Tore den Angriff, respektive die Verteidigung trainierten. Dabei erhielt die angreifende Gruppe gewisse Vorgaben.
Kurz nach 16.30 Uhr machten sich die Brühlerinnen mit vielen guten Erfahrungen, müden Körpern sowie natürlich einem grossen Wäschesack wieder auf den Weg zurück nach St. Gallen 🙂


Trainingslager Innsbruck - Tag 3

Trainingslager Innsbruck – Tag 3

(jw) Der dritte und vorletzte Tag startete mit einem gemütlichen Footing. Bereits um 9.00 Uhr begann das morgendliche Training, in welchem das 1:1 sowie der Angriff im Fokus standen. Im Anschluss hatte das Team seine verdiente Mittagspause und machte sich kurz vor 14.00 Uhr wieder auf den Weg in die Halle, da das zweite Training anstand. Dank drei Spielerinnen aus der SPL2 konnte im 6:6 der Angriff geübt werden. Ausserdem gab es einzelne individuelle Sequenzen. Nach dem Training zeigte sich der Staff unzufrieden mit der zu hohen Fehlerquote in den Trainings und gab den Spielerinnen den Auftrag, dies zu verbessern.
Am Abend liefen die beiden Teams gemeinsam in die Innsbrucker Innenstadt und wurden im Restaurant verköstigt. Im Anschluss fand man viele Spielerinnen vor dem TV, welche der Frauenstaffel im 4x100m die Daumen drückten und mitfieberten.


Trainingslager Innsbruck - Tag 2

Trainingslager Innsbruck – Tag 2

(jw) Da es die Wettergöttin gut mit den Spielerinnen meinte, hatten diese nach dem ausgewogenen Frühstück noch ein bisschen Freizeit, weil das allmorgendliche Footing ausfiel. Um 11.00 Uhr ging es mit dem dritten Training weiter. Der Schwerpunkt lag dabei erneut auf der Deckung.

Direkt im Anschluss wurden die Spielerinnen verköstigt und hatten bis zur zweiten Einheit Zeit, sich zu erholen.

Am Nachmittag standen Beweglichkeitstests sowie das Decken erneut im Fokus. Zum Schluss wurde über das ganze Spielfeld gespielt.

Beim Abendessen wurden dann die Niederlagsschulden beglichen und einige Spielerinnen erhielten ihr Essen serviert.


Trainingslager Innsbruck - Tag 1

Um 6.30 Uhr fuhren die beiden SPL Mannschaften auf den rund 3.5 Stündigen Weg in Richtung Innsbruck, um im Landessportzentrum, Olympiaworld, ihr Trainingslager zu absolvieren. Vor dem Mittag stand das erste von insgesamt zwei rund zweistündigen Trainings auf dem Programm. Fokus dabei war die Deckungsarbeit, welche mittels 1:1 und 4:4 geschult wurde.

Nach einer kurzen Mittagspause versammelte sich das Team zur zweiten Trainingseinheit. Diesmal wurde der Angriff im 5:5 angeschaut sowie das bewusste Entscheidungsverhalten. Im Anschluss konnten die Spielerinnen ihre Zimmer beziehen, die Physios in Anspruch nehmen und sich erholen.

Die verbrauchten Energiereserven wurden beim Abendessen wieder aufgeladen und das Abendprogramm konnte individuell gestaltet werden.