Erfolgreiche Jahre: 1978 – 1980

Die Erfolgsserie der Brühler Handballerinnen riss nicht ab. Zu den bereits errungenen acht Schweizer Meistertitel kamen drei weitere dazu. wobei es den Brühlerinnen 1978 zum siebten Male gelang, den Titel ohne Punktverlust zu holen. Die Titel neun und zehn konnte man wohl noch voraussagen und sie kamen somit auch nicht unerwartet. Eher überraschend, dafür aber um so erfreulicher war der elfte Titelgewinn. Im Zuge eines Neuaufbaus hatte man diesen im Vorfeld der Meisterschaft keineswegs erwarten können. Die Abgänge einiger routinierter Spielerinnen schienen zu schwer zu wiegen. Doch eine hervorragende Rückrunde brachte den Brühlerinnen doch noch den kaum für möglich gehaltenen Titel.
Mittlerweilen umfasste die Handballabteilung etwa 200 Mitglieder, davon 150 Mädchen. Diese Zahlen bringen wohl deutlich genug zum Ausdruck, dass die Förderung des Nachwuchses seit jeher ein Hauptanliegen war. So schafften auch immer wieder junge, talentierte Spielerinnen den Sprung in die erste Mannschaft.