FU15: Teamweekend

(Rihem Ameur)  Samstag den 21.06.2014 machten wir einen Mannschaftsausflug. Isa, Esther und Bea hatten eine Überraschung für uns geplant. Alle Spielerinnen waren gespannt darauf was es für eine Überraschung wäre. Um 10:00 Uhr trafen wir uns am Hbf St. Gallen. Zwei Spielerinnen kamen zu spät. Mats war leider krank. Die Idee der Trainer/innen war eine Schnitzeljagt zu machen die hiess Foxtrail. Alle Spielerinnen wurden in vier Gruppen eingeteilt. Zu jeder Gruppe ist eine Trainerin mitgegangen. Ausser einer Gruppe. Meine gruppe und ich mussten als aller erstes auf dem Gleis 12 wir warteten eine halbe Stunde auf dem Zug. In der zwischen Zeit zeigte uns Esther Bilder die Sie von uns gamcht hat. Der Zug kam um 11:02 Uhr pünktlich. Auf dem WEg lachten wir alle sehr sie machten sich lustig über mich, aber ich fand das nicht zu schlimm. Die ersten 5 Posten waren recht gut zu erledigen. Eine Weile später, hatten wir eine wirklich knifflige wir mussten einen Orden finden. Hatten wir auch gefunden, aberd was knifflig war an der Aufgabe war, dass wir das grüne Blatt nicht gefunden haben. Wir riefen der Nummer an wenn man den Code hatte. Wir riefen an, zuerst mache es ein Geräusch ein sehr merkwürdiges sogar. Ich schaute nach links entdeckte ein Dings dass sich erhebte. Aber als wir abhiengen schloss es sich wieder. Als wir noch einmal anriefen könnten wir unsere neue Aufgabe lesen. Das war eine Aufgabe für den Kopf! Wir kamen wieder um 13:05 Uhr am Hbf an. Wir mussten als Abschluss ein Bild machen. Wir alle fandes das ein tolles Erlebnis. Man könnte seheen wir man zusammen solche Sachen macht als Team!

(Christina Portmann) Am Nachmittag nach dem Foxtrail fuhren wir mit dem Bus nach Abtwil ins Hotel Sonne. Im den Garten des Hotels konnten wir grillieren und essen. Die Zeit beim Grillieren nutzten wir für viele Gespräche untereinander. Anschliessend haben wir uns unsere Mannschaftsziele für die neue Saison besprochen und aufgeschrieben. Zum Abschluss gab es noch einen feinen Dessert. Den wir uns natürlich verdient haben 🙂 . Um 17 Uhr war dann Schluss und wir gingen allen nach hause. Es war ein toller, lustiger Tag.

Wir wissen jetzt, was unsere Ziele für die neue Saison sind und wir werden sie erreichen.