(Leonie) Am Samstag 27.2.16 fand die Partie zwischen uns und der HSG Leimental statt. Nach einer langen Fahrt, einem kurzen Spaziergang, der Matchbesprechung und mit einem Schub Energie betraten wir das Spielfeld. Nach der Niederlage letzten Samstag gegen Amicitia, mussten heute zwei Punkte auf unser Konto. Da hatte die HSG jedoch auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Der Start war so mittelmässig. Im Angriff scheiterten wir oft an technischen Fehlern oder Fehlwürfen. In der Verteidigung waren wir zwar aggressiv, doch wir waren immer einen Zacken zu spät, wenn es um einen Rückraumwurf oder einen Durchbruch ging. Anstatt dem erhofften sicheren Vorsprung, blieb es immer eng und wir mussten um jedes Tor kämpfen. Langsam wurde unsere Verteidigung immer stärker, dies begann schon bei der Abwehr unserer Torhüterin. Zusammen liessen wir nun kaum mehr Tore zu. Dies verhalf uns dann auch zur 4-Tore-Führung zur Pause. Mit dem Gedanken diesen Vorsprung jetzt weiter auszubauen, wurde dann aber nichts. Wieder hatten wir Startschwierigkeiten und deshalb war der Vorsprung nach einigen Angriffen dahin. Im Angriff konnten wir meist nach einer guten Aktion den Abschluss finden und verwerten. Doch all dies half nichts, da wir in der Abwehr viel zu viele Fehler machten. So blieb es spannend bis zum Schluss und wir mussten zittern bis zur letzten Sekunde. Es lief die letzte Minute und auf der Anzeigetafel leuchteten die Zahlen 25:26. Die HSG griffen noch einmal an und nach einer von uns grenzwertigen Abwehr bekamen sie einen Penalty zugesprochen. Die Spielerin von Leimental verwertete sicher und weiter ging die Zitterpartie. Wir nutzten die verbliebene Zeit konsequent und nach einer schönen Ballstafette kam unsere Flügelspielerin zu einem Abschluss, welchen sie sicher in den Maschen versenkte.

Zum Schluss konnten wir diesen Match für uns entscheiden und das ist die Hauptsache. 2 Punkte für unser Konto und somit haben wir noch immer eine Chance auf den vierten Platz.