(Toni Kindle) Der LCB Regio-Cup war dieses Jahr auch für uns wiederum der Auftakt in die neue Spielzeit.

Es zeigte sich, dass wir mit den anwesenden 4. Liga Teams mithalten konnten (2 Siege, 1 Remis), zudem schlugen wir eine 3. Liga – Mannschaft und gegen ein weiteres oberklassiges Team schaute nach einer kämpferischen Aufholjagd eine knappe Niederlage heraus. Beim abschliessenden Platzierungsspiel gegen einen 2. – Ligisten war dann die Luft draussen, insbesondere, weil wir zwei Spiele unmittelbar hintereinander bestreiten mussten. Der 6. Schlussrang war das Resultat unserer guten Leistung.

Auch in der kommenden Saison (wann war dies eigentlich mal anders?) müssen wir wieder haushälterisch mit unserem knappen Spielerkader umgehen.
Einerseits sind die Ursachen wohl im fruchtbaren Klima innerhalb des Teams sowie im Umfeld unserer Spielerinnen zu suchen. Bernadette und Steffi werden aber demnächst bzw. ende Jahr, nach ihrer Niederkunft, wieder zu uns stossen. Mirjam und Diana warten derweil noch auf ihren Nachwuchs.
Wir vom Damen4 wünschen allen unsern Jung-Mamis, ihren Kindern und Vätern nur das Beste. Es ist weiterhin „Pflicht“ für unsere werdenden Mütter, solange sie können, uns am Spielfeldrand zu unterstützen.
Andrerseits ist es für den Übungsleiter und Verantwortlichen nicht immer ganz einfach, mit den diversen Absenzen in Training und Spielen klar zu kommen.

Nichtsdestotrotz, wir freuen uns auf die 4. – Liga Saison 14/15, welche wir in einer 12-er Gruppe mit einfacher Runde bestreiten werden. Der Startschuss fällt am
6. September um 19.15 Uhr in der Kreuzbleiche. Wir treffen dann auf unsere Kolleginnen vom Damen5. Diese Begegnung findet gleich im Anschluss an das Meisterschaftsspiel der 1. Mannschaft gegen den LK Zug statt. Wir hoffen, dass der eine oder andere Zuschauer diese Gelegenheit nützt und danach sitzen bleibt, um auch mal ein 4.-Liga-Spiel mitzuverfolgen, denn auch im Breitensport bietet sich die Möglichkeit schön herausgespielte Tore, gepaart mit Einsatz und Spielfreude zu beklatschen.

Unser Damen4 kann man sicher vom Durchschnittsalter her als „gereift“ betiteln, aber genau dieser Umstand hilft uns oftmals, in einem Spiel noch die Kastanien aus dem Feuer zu holen. Zudem werden wir weiterhin versuchen, aus unserm 1 – maligen Training pro Woche das Optimum rauszuholen, dies in den kommenden Pflicht – Spielen positiv umzusetzen und so einen Platz in der ersten Hälfte der Rangliste zu realisieren.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung an und neben den Spielen und wünschen bei dieser Gelegenheit allen Teams eine positive, verletzungsfreie Saison!

Da4 2014