(Noemi Diethelm) Am vergangenen Wochenende hiess es für uns nach einer langen Winterpause, ab in die Hallenschuhe und auf geht’s!

Aber das Rezept für ein erfolgreiches Spiel besteht aus mehreren Zutaten. Tempo, Genauigkeit und auch Disziplin gehören da sicherlich dazu und natürlich hat auch jedes Rezept eine gewisse „Geheimzutat“, in unserem Fall war dies eine aggressive und kompakte Verteidigung! Und genau das wurde uns in der Matchbesprechung nochmals eingebläut…

In den Startminuten konnten wir genau diese Karte ausspielen. Unsere Verteidigung stand kompakt und erschwerte den Spielerinnen aus Emmen immer wieder aufs Neue ihr Spiel. Im Angriff punkteten wir anfangs vor allem aus der zweiten Reihe. Daraus resultierte eine 4:0-Führung. Doch mit der Zeit fanden unsere Gegnerinnen immer besser ins Spiel und konnten wieder zu uns aufschliessen, woran auch einige technische Fehler unsererseits ihren Teil dazu beitrugen.

Nach der Pause änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Hier ein Tor, dort ein Tor, hier ein Fehlpass, dort eine Parade. Aber wir wollten das Spiel zu unseren Gunsten beenden und drehten noch einmal auf. Die Deckung war nun wieder an Ort und Stelle und auch im Angriff konnten wir mit unseren Abschlüssen überzeugen. Somit konnten wir nach dem Spiel, wie gewollt mit dem Resultat 30:24 als Sieger unter die Dusche gehen.