(Carina) Am vergangenen Samstag um 15. 30 Uhr in der Kreuzbleiche war einmal mehr Anpfiff zum Derby gegen Arbon. Alle waren sehr gespannt auf das Spiel. Die zwei letzten Partien in der Vorrunde konnten wir zwar für uns entscheiden, doch das Derby ist immer wieder etwas Spezielles und man kennt sich mittlerweile sehr gut.

Auch in der Kabine war die Ansage klar. Unsere zwei Moni’s gaben uns zu verstehen, dass wir den Ball immer laufen lassen müssen, denn viele unserer Spielzüge und Auslösungen kennt Arbon von den vielen Begegnungen bereits. Das Spiel begann mit vielen guten Chancen auf beiden Seiten, jedoch mit verhältnismässig wenig Toren. So sind nach dreizehn Spielminuten erst vier Treffer gefallen (3:1). Die erste Phase des Spiels war hart umkämpft und beide Teams zeigten sich mit einer ausgezeichneten Abwehr. Mit einigen Toren unsererseits und vor allem einer hervorragenden (!) Leistung unserer Torhüterin konnten wir den Vorsprung bis zur Pause auf 13:4 ausbauen.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor, in der Verteidigung weiterhin kompakt zu stehen, vorne unsere Chancen zu nützen und die Arbonerinnen nicht mehr herankommen zu lassen. An die Leistung in der ersten Halbzeit konnten wir vor allem in der Verteidigung nach der Pause nicht mehr ganz anknüpfen. Die Arbonerinnen gaben sich noch nicht geschlagen und brachten mit einem guten Angriffsspiel unsere Verteidigung etwas auseinander. So liessen wir in der zweiten Halbzeit deutlich mehr Tore zu. Da wir aber vorne weiterhin unsere Tore machten, konnte Arbon den Rückstand nicht mehr wett machen. Deshalb konnten wir nach 60 Minuten einen 29:18 Sieg feiern und bleiben auch in der Finalrunde noch ungeschlagen.

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung und freuen uns, euch am Samstag, 10. März 2018 um 15.30 Uhr in der Kreuzbleiche an unserem nächsten Heimspiel gegen Herzogenbuchsee begrüssen zu dürfen.