(Nina) Am vergangenen Samstag gastierten die LCB Future Spielerinnen beim Zweitplatzierten im Muotathal. Es stand das Spitzenspiel der Finalrunde der 1. Liga an. Die Partie gegen die Muotathalerinnen wurde mit grosser Spannung erwartet, denn aus ihren bisherigen Erfolgen und Niederlagen waren sie sehr schlecht einschätzbar. Die Aussicht auf einen spannenden Match machte auch die lange Fahrt in die von Bergen umgebene Halle im Muotathal, gleich viel weniger lang.

Der Auftrag unserer Monis war klar: den Kopf von Anfang an bei der Sache haben und unser Spiel spielen, eigentlich wie immer. In den ersten Minuten lief es wie am Schnürchen. Unsere Deckung agierte aggressiv und wir konnten mit unseren ausgeklügelten, schnellen Spielauslösungen Tor um Tor schiessen. Klingt ziemlich einfach, nicht wahr? Nach einigen Fehlwürfen jedoch und auch noch einer Zweiminutenstrafe, adressiert an unsere Abwehrchefin, schafften es die Mythen-Shooters auf 13:11 heranzukommen. Die Luft unsererseits war mehr oder weniger draussen und das Team-Timeout kam uns gerade gelegen, um uns wieder zu erholen. Uns wurde das erste Mal bewusst, wie ausgeglichen das Spiel war. Ende der ersten Halbzeit konnten wir den Vorsprung wieder etwas ausbauen und die Seiten wurden beim Stand von 11:15 gewechselt.

Mit einigen taktischen Inputs starteten wir voller Energie in die zweite Hälfte. Die routinierten Muotathalerinnen spielten jedoch unsere Verteidigung gekonnt auseinander, indem sie oft den Pass an ihre Kreisläuferin suchten und damit grosse Lücken in unserer Deckung aufrissen. Duch die ungewohnte Situation, dass der Spielstand ausgeglichen war, spielten wir im Angriff hastig und suchten den Abschluss viel zu schnell. Das Spiel war geprägt von technischen Fehlern und vielen Fehlwürfen. Die Mythen-Shooters schafften es auf 20:19 heranzukommen, doch so einfach wollten wir unseren Sieg nicht hergeben. Wir kämpften bis zum Schluss und konnten das Spiel schliesslich mit 29:27 für uns entscheiden. Damit setzten wir unsere Siegesserie fort und bleiben nach wie vor ungeschlagen.

Weiter geht es am nächsten Samstag, 15:30 Uhr, in der Kreuzbleiche mit dem Derby gegen den HC Arbon. Wir freuen uns auf eure Unterstützung.