(Leonie Stark) Letzten Samstag stand unser Rückrundenspiel gegen den TV Zofingen an.

Der Start verlief ziemlich harzig. Unsere Verteidigung stand zwar kompakt und konnten den Angriff unserer Gegnerinnen immer wieder unterbrechen. Dadurch zogen sich ihre Angriffe in die Länge und schlussendlich konnten sie trotzdem durch Würfe aus der zweiten Reihe einnetzen. Durch unsere zweite Welle konnte wir ein bisschen Tempo ins Spiel bringen und vom statischen 6:6-Angriff abweichen, was uns zu Gunsten kam. Über einfache Gegenstosstore oder mit Rückraumwürfen konnten wir uns einen harten 1 gegen 1 Kampf ersparen. Mit der Zeit war auch unsere Verteidigung immer stärker und auch dank guten Leistungen unserer Torhüterin war es uns möglich unseren Vorsprung weiter auszubauen.

Auch nicht zu vergessen ist das starke Comeback von Kati Simova nach ihrer langen Pause aufgrund einer Schulterverletzung. Ihre Tore haben entscheidend zu unserem Sieg beigetragen. Schlussendlich konnten wir dank einem 24:18-Sieg 2 weitere Punkte auf unserem Konto verbuchen.