(mm) Beim letzten Heimspiel in diesem Jahr treffen wir auf Yellow Winterthur. Bereits vor dem Spiel dürfen wir uns freuen, denn Oli überreicht uns allen ein kleines Weihnachtsgeschenk – Danke viel viel Mals dafür!!
In der Garderobe besprechen wir die Verteidigung mit zwei Kreisen nochmals, denn das hat letzte Woche gegen Uster nicht gut geklappt. Ansonsten sollen wir schnell spielen und versuchen mit der ersten und zweiten Welle zu Toren zu kommen.
Schnell starten wir dann auch ins Spiel und können uns gleich etwas absetzten. Beim gegnerischen Timeout in der 11. Minute steht es dann auch schon 9:3. Jedoch verlieren wir für kurze Zeit an Tempo und die Treffqualität lässt nach. Bis zur Halbzeit spielen wir dann jedoch solide weiter, obwohl wir in der Verteidigung immer wieder Löcher haben und uns ziemlich einfach ausspielen lassen. Zur Halbzeit steht dann aber trotzdem 19:10 für uns.
Moni bemängelt in der Pause, dass die Verteidigung kompakter werden muss und sie dürfen bei zwei Kreisen nicht zum Spielen kommen, sonst wird es schwierig für uns. Zudem soll der Angriff mit der zweiten Welle schneller erfolgen, denn so können wir einfache Tore erzielen.
Der Start in die zweite Halbzeit ist dann  eher verhalten. Wir können zwar die Verteidigung etwas kompakter halten, lassen uns aber doch einfach ausspielen. Vorne können wir einfache Tore erzielen, machen aber auch einige technische Fehler. Der Torunterschied bleibt lange bestehen. Erst in den letzten Spielminuten verbessern wir unser Spiel und können nochmals einige Tore voraus ziehen. Somit beenden wir das Spiel mit 34:23.