LCB4: Heimsieg gegen den HC Buchs-Vaduz

F4 teamfoto 2013(Giulia) Am Sonntag um 13.30 Uhr startete im Oberzil das Heimspiel gegen den HC Buchs-Vaduz. Mit Daniela als vorgestellte Verteidigung, Valeria am Kreis und Sabrina in der Rückraum-Mitte-Position starteten die Brühlerinnen in einer eher ungewöhnlichen Aufstellung. Schnell zeigte sich, dass sie damit die richtige Taktik gewählt hatten, denn das Zusammenspiel funktionierte auf Anhieb gut. Lediglich mit den Toren wollte es zu Beginn nicht klappen – viele Bälle verfehlten das Ziel nur knapp. Dies nutzten die energischen Gegnerinnen zu ihren Gunsten und gingen schnell in Führung. Nach 20 Minuten Spielzeit und einem Rückstand von vier Toren waren die Brühlerinnen dann warm gelaufen, verteidigten geschlossen und verhinderten auf diese Weise, dass die Gegnerinnen weiter punkteten. Im Angriff konnten sie durch präzise Würfe und einem ruhigen Zusammenspiel die eine oder andere Fehleinschätzung der Gegnerinnen zu ihren Gunsten ausnützen, sodass sie mit einem 6:8 Rückstand in die Pause gingen.
Nachdem der Schiedsrichter die zweite Halbzeit angepfiffen hatte, wurde schnell klar, Verlieren war keine Option. Jede Unaufmerksamkeit der Gegnerinnen wurde zum eigenen Vorteil genutzt und durch schnelle Spielzüge innert kurzer Zeit der Gleichstand erreicht. Mit einem Gegenstoss wendete Melanie nach nur fünf Minuten das Blatt und brachte die Brühlerinnen in Führung. Doch die gegnerische Mannschaft wollte sich nicht geschlagen geben und blieb den Führenden mit ihrem rauen Spiel dicht auf den Fersen. Der Siegeswille der beiden Mannschaften widerspiegelte sich im Punktestand. Nachdem es in der fünfundvierzigsten Minute noch 14:11 gestanden hatte, holte der HC Buchs-Vaduz den Rückstand in wenigen Minuten bis auf einen Punkt auf. Doch die Brühlerinnen behielten die stärkeren Nerven. Als Mirjam in der einundfünfzigsten Minute das 15:13 schoss, zeichnete sich langsam ab, dass die Heimspielerinnen am längeren Hebel waren. Selbst das 15:14 eine Minute später vermochte ihre Konstanz nicht erschüttern. Das 16:14 erzielte die Linkshänderin des Teams drei Minuten vor dem Schlusspfiff. Und so gingen die LCB Damen 4 als verdiente Siegerinnen vom Platz.

 

LC Brühl 4 mit folgenden Spielerinnen:

Diana Aeschimann, Daniela Epple, Sabrina Huber, Irene Paris, Mirjam Alabor, Valeria Sult, Melanie Zettner, Isabella Kindle, Giulia Santangelo