LCB4: Mit viel Kampf zum Erfolg

(gs) Ruhig, aber bestimmt startete Brühl 4 am 1. Adventssontag sein letztes Spiel der Vorrunde gegen SG Uzwil/Gossau 2 in der AZSG. Gegenüber den beinahe 20 Spielerinnen sah das Team um Anton Kindle mit seinen neun Spielerinnen geradezu klein aus. Auch in körperlicher Hinsicht war der Gegner sichtlich überlegen. Dies schien die Heimmannschaft, welche mit einer starken Präsenz ins Spiel startete, jedoch kaum zu beirren. Durch eine offensiven Deckung und mit schnellen Ballwechseln beeindruckten die Grünen nicht nur ihre Gegnerinnen. Diese hatten Mühe, mit genügend Ruhe ins Spiel zu finden und wurden zunächst regelrecht überfahren. So schafften es die Brühlerinnen, ein beeindruckendes (Zusammen-)Spiel aufs Parkett zu legen. Koordinierte Pässe und eine Torhüterin, die keinen unnötigen Ball an sich vorbei liess, waren entscheidende Komponenten für die Führung. Obwohl SG Uzwil/Gossau 2 gegenhielt und nicht zuletzt auch aufgrund einiger Lattenwürfe, den Rückstand von sechs auf zwei Tore aufholte, vermochten die Spielerinnen gegen die Konstanz und Beharrlichkeit von Brühl 4 nichts auszurichten. Diese haben unbestritten eine Bestleistung an den Tag gelegt und die Vorrunde mit einem verdienten Sieg (17:12) erfolgreich abgeschlossen.

Die Brühlerinnen haben sich damit die Tür zur Qualifikationsrunde geöffnet. Ob sie sich ab Januar 2014 im Kampf um einen Aufstieg in die Drittliga behaupten dürfen, wird sich im Spiel vom nächsten Samstag, HC Rover Wittenbach vs. HC Bruggen entscheiden.