(bj) Die Brühlerinnen starteten gut und übernahmen gleich die Führung. In der 13. Minute lagen sie mit 6:2 in Front. Doch dann geriet Sand ins Getriebe und das Brühler Team machte sich das Leben allzu oft selber schwer. Eine schwache Chancenauswertung und zu viele technische Fehler prägten in der Folge das Spiel. Bis zur Halbzeit gelang kein einziger Treffer mehr. Glücklicherweise blieben die Arbonerinnen ihren Kontrahentinnen in Sachen Fehler und vergebener Chancen nichts schuldig. So konnten die Brühlerinnen doch noch mit einer knappen Führung die Seiten wechseln (6:5).

In der zweiten Halbzeit baute der LC Brühl den Vorsprung wieder leicht aus (9:6), musste in der Folge Arbon aber wieder den Anschlusstreffer zugestehen (10:9). Mit zwei Treffern in Folge konnte man die eigenen Nerven wieder ein wenig beruhigen. Doch Arbon konterte erneut (12:11). Mit einem Zwischenspurt erzwangen die Brühlerinnen dann die Entscheidung. Sie bauten den Vorsprung auf vier Tore aus und liessen sich darauf nicht mehr in Bedrängnis bringen. Am Ende resultierte ein verdienter 17:13 Erfolg. Einen grossen Anteil an diesem Sieg hatte Torhüterin Isabella Kindle, die mit der herausragenden Quote von 50% aufwartete.

Mit dem dritten Sieg im vierten Spiel mischt der LC Brühl 5 weiterhin an der Tabellenspitze mit.