LC Brühl trumpft im Ostschweizer Derby auf.

(jn) Mit 38:14 (16:5) gewannen die Brühler SPL-Handballerinnen das Derby gegen HSC Kreuzlingen. Es war ein überlegener Sieg. Bereits nach 10 Minuten wusste Kreuzlingen Brühls Übermacht nichts mehr entgegenzusetzen, die Gastgeberinnen erhöhten ihren Vorsprung fast im Minnutentakt. Das Spiel war damit bereits entschieden. Brühl erzielte etliche einfache Tore aus Gegenstössen heraus. „Es war eine überzeugende Teamleistung“, lobte Brühls Trainer Werner Bösch nach dem Heimspiel. Doch eine Brühlerin stach besonders heraus: Kerstin Kündig agierte überragend und erzielte 10 Tore. Auch die St. Galler Flügelspielerinnen überzeugten mit schnellen Gegenstosstoren.

Mit dem hohen Sieg schoben sich die Brühlerinnen an die Tabellenspitze, punktgleich mit Spono Nottwil, doch dank des besseren Torverhältnisses steht nun Brühl auf Platz 1. Das sechstplatzierte Kreuzlingen hingegen muss sich im Abstiegskampf weiter behaupten.

LC Brühl Handball – HSC Kreuzlingen 38:14 (16:5)
St. Gallen Kreuzbleiche, 300 Zuschauer, Sr. Kamber/Meili

Brühl mit: Dokovic/F.Schlachter; Özcelik (7), Mustafoska (1), Brunner (2), R. Kündig (2), Wenger (2), Fink, Fudge (4/1), M. Schlachter, Oberli, Haag (3), Murer (7), K. Kündig (10/1)
Brühl ohne: Goricanec, Koslowski, Ussia

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Brühl, 1mal 2 Minuten gegen Kreuzlingen