(Seline Stacher) Am vergangenen Sonntag fand das zweite Spiel an diesem Wochenende statt. Dabei trafen die St.Gallerinnen auf die zweite Mannschaft der Spono Eagles, welche in der Tabelle knapp hinter den Brühlerinnen zu finden waren.

Die Brühlerinnen starteten gut in das Spiel und konnten mit schnell ausgetragenen Angriffen einfache Tore erzielen. In der Deckung hingegen waren die Spielerinnen noch zu wenig aggressiv und hatten Mühe mit Distanzwürfen. Nach kleinen Umstellungen stand die 6:0-Deckung aber deutlich besser, was zur Folge hatte, dass sich die Ostschweizerinnen nach und nach etwas absetzten konnten. Das Spiel mit dem Kreis funktionierte im Gegensatz zum Spiel am Freitag wieder besser, sichtbar in der Tatsache, dass vier der ersten acht Tore durch die beiden Kreisspielerinnen erzielt wurden. In den nächsten Minuten bis zur Pause aber lief im Angriff der St.Gallerinnen nicht mehr viel und die Spielerinnen der beiden Mannschaften gingen beim Spielstand von 12:8 in die Pause.

Kurz nach Anpfiff der zweiten Spielhälfte hatten die Brühlerinnen bereits wieder Grund zum Jubeln. In dieser ersten Phase der zweiten Halbzeit waren sie hauptsächlich über den Flügel gefährlich, was auch die Vielseitigkeit der Mannschaft zeigt. Nach einer kurzen Schwächephase zogen die Brühlerinnen mit vier Toren in Serie vorentscheidend auf 21:13 davon. Erfreulich war vor allem die Abwehrleistung inklusive der starken Performance der beiden Torhüterinnen. Alles in allem eine solide Teamleistung, die das erfolgreiche Wochenende abrunden soll. Dazu beigetragen haben auch drei junge Spielerinnen, die das SPL2-Team aufgrund Spielerinnenmangel grossartig unterstützt haben.

LC Brühl II – Spono Eagles II 25:16 (12:8)
St.Gallen Kreuzbleiche – Dilber Miroslav / Schneider Beat – 70 Zuschauer

Strafen: 3 mal 2 Minuten gegen LC Brühl II, 3 mal 2 Minuten gegen Spono Eagles II.

LC Brühl II: Fässler (9 Paraden), Giger (6 Paraden); Ackermann (4), Diethelm, Gambino (3), Hjaij, Inauen, Kaiser (3), Phuong, Schmid (5/1), Schnider, Stacher (5/2), Steiner (5)

Spono Eagles II: S. Schaller (5), Ukaj (6/1); Buholzer (1), Hauptlin (5/1), Hüsler, Jund (3), Meier (1), Mumenthaler (1), Rohr (3), T. Schaller (2), Schenk, Ylberi