(ss)Am nächsten Dienstag um 20:45 Uhr trifft die zweite Mannschaft des LC Brühl in der heimischen Halle auf den haushohen Favoriten aus Zug. Das Spiel gegen eine der besten Schweizer Mannschaften wird im Athletikzentrum angepfiffen.

In Sportkreisen ist bekannt, dass Cupspiele jeweils seine eigenen Gesetze haben. Mit dieser Einstellung wollen die jungen Brühler Spielerinnen heute ans Werk gehen. Die Ausgangslage ist mit etlichen abwesenden Spielerinnen alles andere als optimal, um gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner die Sensation zu schaffen.

Die SPL1-Mannschaft aus der Innerschweiz ist bekannt für ihre starkes Kreisanspiel und gute Rückraumwürfe. Das Heimteam hat sich dementsprechend zur Aufgabe gesetzt, diese Stärken möglichst gut zu unterbinden. Zudem wollen sie alles daran setzen ein gutes Rückzugsverhalten an den Tag zu legen um wenig einfache Tore zu erhalten.
Der Trainer fordert zudem eine konzentrierte Leistung, wobei jede einzelne Spielerin für die gesamte Mannschaft kämpft. Die jungen Spielerinnen sollen jede gelungene Aktion feiern, was gegen eine Mannschaft von diesem Kaliber funktioniert, soll auch gegen alle Gegner aus der Meisterschaft funktionieren.

Klar ist, dass die Brühlerinnen sich erst nach dem Spiel geschlagen geben. Jedes Spiel beginnt bei 0:0 und dementsprechend freuen sich die St.Gallerinnen auf eine lautstarke Unterstützung.