(jm) Mit einem kräftigen Lebenszeichen meldeten sich die Brühlerinnen in der SPAR Premium League II wieder zurück. Am 4. November 2017 bestritt die Mannschaft das Heimspiel gegen das Team von HC Goldach-Rorschach.

Klar war, dass es keine einfache Partie gegen das Team von HC Goldach-Rorschach werden würde. Doch die Mädels, die sich vergangenes Wochenende noch knapp geschlagen geben mussten, wollten an diesem Abend als Siegerinnen vom Platz gehen.

Die erste Halbzeit gestaltete sich noch sehr offen, denn die offensive Deckung der Brühlerinnen kam dem Gegner entgegen und so erhielt man immer wieder leichte Tore. Dadurch legte der HC Goldach-Rorschach immer wieder vor und behielt stets die Führung bei sich, es schien, als würde es an diesem Abend eine enge Kiste werden. Allerdings wachte die St. Galler Equipe ab der 20. Minute auf und man ging mit einem 15:11-Vorsprung in die Pause.

Nach der Pause lief es ähnlich weiter, die St. Gallerinnen zeigten vorne sowohl auch hinten ihr Können. Zwar wurde der Vorsprung kurzzeitig wieder knapp, doch das Team von Martin Gerstenecker zündete ab der 35. Minute den Turbo und bis zur 42. Minute konnte man sich bereits einen 21:16-Vorsprung erarbeiten. Doch das war den Brühlerinnen nicht genug und so ging das Toreschiessen fröhlich weiter. Am Ende ging das Heimteam verdient als Sieger vom Platz. Endstand nach 60. gespielten Minuten: 33:23!

LC Brühl II – HC Goldach-Rorschach 33:23 (15:11)
St.Gallen Kreuzbleiche – Baumann Daniel/Cristallo Gioacchino – 50 Zuschauer
Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Brühl, 6 mal 2 Minuten gegen Goldach-Rorschach

LC Brühl II: Fässler (17 Paraden); Ackermann (3), F. Albrecht (2), S. Albrecht (6), Altherr (4/1), Gambino (1), Hohl (2), Inauen, Marksteiner (4/1), Müller (2), Roth (2), Schnyder (2), Stacher (5).

HC Goldach-Rorschach: Meyer (5 Paraden), Würth (8 Paraden); Bader (3), Büchel (1), Csizmadia (2/1), Davatz (2),Gubser (3/2), Morgenegg (2), Pratzner (1), Ruf (1), Staub (3), Trottmann (4), Wriessenegger (1)