In der viertletzten Runde der aktuellen Abstiegsrunde der SPL2 trat die zweite Mannschaft des LC Brühl auswärts in der Innerschweiz gegen die zweite Mannschaft der Spono Eagles an. Trotz einer durchzogenen Leistung konnten die St.Gallerinnen zwei Punkte aus Nottwil mitnehmen.

Die dezimierten Brühlerinnen starteten schlecht in die Partie. In der Deckung wurden die Aktionen der Eagels ohne jegliche Gegenwehr zugelassen und im Angriff scheiterten die Brühlerinnen abermals an der gegnerischen Torfrau oder auch an sich selbst. Ohne Druck und Überzeugung lassen sich keine Tore werfen. Schnell lagen die favorisierten Ostschweizerinnen also mit drei Toren im Hintertreffen. Nach 13 Minuten beim Stand von 4:2 zog Trainerin Vroni Keller schliesslich die Notbremse und rüttelte die Brühlerinnen mittels Time-Out auf. Deren Schützlinge reagierten und konnten durch ein schönes Kreisanspiel, zwei schnellen Gegenstosstoren und einem weiteren schnellen Tor den Spielstand wenden. Für diese Wendung war aber nicht nur eine verbesserte Chancenauswertung verantwortlich, sondern vor allem eine agilere und aufmerksamere Brühler Defensive. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen, wobei sich beide Teams genügend Fehler leisteten. Das einzig Positive aus Brühler Sicht mit Blick auf die erste Halbzeit war die erfolgreiche erste Welle und die gesteigerte Aggressivität in der Abwehr.

Kurz nach der Pause gelang den Brühlerinnen den Ausgleichstreffer und schliesslich konnten sie sich mit vier Toren etwas distanzieren. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es den Brühlerinnen nicht auch nur annähernd ihr Leistungsoptimum zu zeigen, allerdings gelangen ihnen viele schöne Kreisanspiele, welche Tabea Schmid allesamt verwerten konnte. Insgesamt erzielte die junge Kreisspielerin acht ihrer neun Tore in der zweiten Halbzeit. Der Rückraum zeigte sich in dieser Phase wenig torgefährlich und die Flügelspielerinnen kamen in der zweiten Halbzeit zu wenig zur Geltung.

Trotz einer eher schwachen Leistung konnten die Brühlerinnen das Spiel aber mit 22:18 für sich entscheiden und rücken dem Tabellenführer aus Zug nun mit einem Punkt Rückstand ganz nah auf die Pelle.

Spono Eagles II – LC Brühl II 18:22 (11:10)
Nottwil Kirchmatte – 80 Zuschauer – Felder Roger / Bucher Rolf

Strafen: Zwei mal 2 Minuten gegen Spono Eagles II, Einmal 2 Minuten gegen LC Brühl II.

Spono Eagles II: Schaller (13 Paraden) / Ukaj (5 Paraden); Bachmann, Buholzer (2), Gaberthüel, Meier (5/4), Midinet, Mumenthaler (4), Nass, Schaller (3), Schenk (1), Schmid, Wey (1), Ylberi (2).

LC Brühl II: Giger (3 Paraden), Fässler (8 Paraden); Bürgi, Hjaij (1), Inauen, Kaiser, Müller (4), Schmid (9/1), Schnider (3), Stacher (5)