(Flavia Müller) Vergangenen Samstag spielte die zweite Mannschaft des LC Brühl auswärts gegen den HC Arbon. Nach einem äusserst kämpferischen Spiel mit vielen vergebenen Chancen und technischen Fehlern, gewann der Favorit Brühl mit 19:24.

Klare Ansage von Vroni Keller vor dem Match: die zweite Mannschaft des LC Brühl sollte mit einer hohe Chancenauswertung, Kampfbereitschaft und Freude in das Spiel starten und wie in den vergangen Spielen, dem HC Arbon wenig Spielraum lassen.

Einfacher gesagt als gespielt. Etwas verschlafen und ohne Konzentration fanden viele Bälle der Gastgeberinnen den Weg ins Tor, ohne dass die Verteidigung oder Zoe Fässler, die Torhüterin der Brühlerinnen, aktiv etwas dagegen unternahmen. Im Angriff kamen die Tore nur schleichend, wobei sich die jungen Spielerinnen des LC Brühl nicht belohnten und viele Torchancen vergaben, sei es aufgrund der gegnerischen Torhüterin oder durch nicht Treffen des Blechkastens. Zudem spielten die vielen technischen Fehler der St.Gallerinnen dem HC Arbon in die Hand. Bei einem Halbzeitstand von 12:13 wechselten die beiden Mannschaften die Seiten.

Die St.Gallerinnen mussten sich steigern. So stand zu Beginn der zweiten Hälfte der Innenblock besser als noch zur ersten Halbzeit. Nach einer Auszeit vom Arboner Trainer und der damit folgenden Umstellung der Abwehr wurden die Gäste vor eine erneute Herausforderung gestellt. Aufgrund der 4:2 Deckung der Arbonerinnen, begannen die Brühlerinnen hektisch zu werden und schnelle Abschlüsse zu suchen, die logischerweise nur halbwegs erfolgreich waren. Gegen Ende des Spieles übernahm vor allem Katharina Kaiser die Verantwortung im Angriff und schoss die Brühlerinnen zum ersten Mal im Match zu einem Viertore Vorsprung. Auch die jüngste: Tabea Schmid gab am Kreis, sowie in der Verteidigung Vollgas und half somit tatkräftig mit, um in Führung zu bleiben. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 19.24 zugunsten der Brühlerinnen, die den verschossenen Bällen hinterher trauerten. Fazit: Steigerung der Chancenauswertung!

HC Arbon – LC Brühl II 19:24 (12:13)
Arbon Sporthalle – 105 Zuschauer – Hagen Michael/ Staunovo Giovanni

Strafen: dreimal 2 Minuten gegen den HC Arbon, zweimal 2 Minuten gegen den LC Brühl II.

HC Arbon: Moosbrugger (3 Paraden) / Salah (8 Paraden): Avdic (1), Bingesser, Dietschweiler (4), Fink (2), Gmür (2), Koster (2), Moser (4), Schmid (1), Stohler (1), Zürcher (2).

LC Brühl II: Fässler (11 Paraden); Ackermann, Bürgi (4), Hjaij (2), Kaiser (4), Müller (6), Phuong (2), Schmid (3), Schnider (1), Stacher (2).