(Corina Bürgi) Am Samstagabend empfing die zweite Mannschaft des LC Brühl die Gäste aus Arbon. Obwohl das Heimteam kein überragendes Spiel zeigte, konnten die zwei Punkte mit Mühe zu Hause behalten werden.

Der Start gestaltete sich nicht schlecht auf Seiten der St. Gallerinnen, gingen sie doch gleich mit einem drei-Tore-Vorsprung in Führung. Die Arbonerinnen bekundeten Schwierigkeiten den Ball unter Kontrolle zu halten und leisteten sich den einen oder anderen Fehler. Bereits nach zwölf Minuten nahmen die Thurgauerinnen das Timeout, was vorerst keinen grossen Einfluss auf das Spielgeschehen nahm. Doch mit der Zeit liess die Konzentration des Heimteams ab und es fehlte an Überzeugung bei den Abschlüssen sowie in der Verteidigung. Mit einem 14:12 retteten sich die St. Gallerinnen in die Pause.

Die zweite Hälfte gestaltete sich ähnlich wie das Ende der ersten Halbzeit. Gegen den LC Brühl wurden insgesamt sieben Penaltys ausgesprochen, welche durch die ehemalige Brühlerin Kim Moser alle erfolgreich verwertet wurden. Den St. Gallerinnen gelang es trotzdem lange Zeit den Vorsprung zu halten, doch zehn Minuten vor Schluss gelang dem HC Arbon der Ausgleichstreffer. Dank zwei schnellen Treffern von Tabea Schmid und Katarina Kaiser konnte sich das Team von Vroni Keller und Beata Kulcsar erneut etwas distanzieren. Die Mannschaft riss sich nochmals zusammen und konnte am Ende mit vier Toren vorlegen. Die Brühlerinnen entschieden das Duell schlussendlich trotz keinem überzeugenden Auftritt 26:22 für sich.

LC Brühl – HC Arbon 26:22 (14:12)
St. Gallen Kreuzbleiche – 50 Zuschauer – Ettling C.J. / Kappeler Oliver

Strafen: Vier mal 2 Minuten gegen LC Brühl, drei mal 2 Minuten gegen HC Arbon.

LC Brühl II: Giger (7 Paraden) / Fässler (3 Paraden): Bürgi, Hjaij (5), Inauen (1), Kaiser (5), Müller (5), Phuong, Schmid (5), Schider (2), Stacher (2), Steiner (1).

HC Arbon: Moosbrugger (2 Paraden) / Salah (7 Paraden): Avdic, Bingesser, Dietschweiler (2), Fink (2), Gmür (4), Hubatka, Koster, Lopar (5), Moser (8/7), Sadikovic, Schmid (1), Stohler.