(fm) Vergangenen Samstag empfing die zweite Mannschaft des LC Brühl spät abends um 19:15 Uhr den ATV/KV Basel in der St. Galler Kreuzbleichehalle. Trotz eines langen Tages und wenigen Leuten auf der Reservebank gewann das Heimteam mit 27:19 gegen die Gäste.

Die Ausganglage für das Spiel gegen den ATV/KV Basel war nicht unbedingt wünschenswert, doch die zweite Mannschaft des LC Brühl musste sich mit acht Feldspielerinnen und einer Torhüterin zufriedengeben. Das Ziel, die Ansage des Trainers, war knapp und klar formuliert: Wir müssen diese Partie gewinnen. So recht wollte den St. Gallerinnen der Start nicht gelingen. Etwas langsam und träge begannen die Angriffe, wobei jede als einzelne Feldspielerin anlief und kein Teamspirit aufkam. Hinten in der Verteidigung stimmte die Absprache vorwiegend, so hatte der ATV/KV Basel grosse Mühe, den Ball Richtung Tor zu bringen und lief mehrmals ins Zeitspiel. Schnell konnten sich die Brühlerinnen so einige Tore Vorsprung erarbeiten. Mit vielen ungenutzten Chancen stand es jedoch zu Halbzeit „nur“ 13:10.

Nach dem Seitenwechsel kam das Heimteam mit neuem Elan zurück, griff konsequenter an und spielte das Angriffskonzept fertig. Zusätzlich mussten mehrere Baslerinnen wegen Zweiminutenstrafen vom Feld. Diese Gegebenheit kam dem Heimteam gelegen. Es konnte seinen Vorsprung weiter ausbauen. Die Deckung der St. Gallerinnen war noch immer kompakt und liess kaum Angriffsmöglichkeiten für die Baslerinnen übrig. So nutze der Trainer der zweiten Mannschaft des LC Brühl den erspielten Vorsprung, um verschiedene neue Angriffskonzepte auszuprobieren. Fazit: Es werden noch einige Trainingseinheiten von Nöten sein, um die Spielabläufe korrekt ausführen zu können. Trotz dieser Experimente und der schwindenden Konzentration in der Verteidigung, konnte die zweite Mannschaft des LC Brühl diesen Match mit 27:19 klar für sich entscheiden.

LC Brühl – ATV/KV Basel 27:19 (13:10)
St. Galler Kreuzbleiche – Pramstaller Elmar / Willi Dietmar – 250
Strafen: 1 mal 2 Minuten gegen den LC Brühl, 4 mal 2 Minuten gegen ATV/KV Basel.

LC Brühl 2: Giger (11 Paraden); Ackermann (1), Albrecht Fabienne (5), Albrecht Stefanie (8/3), Gambino (2), Hohl (3), Müller (2), Schnyder, Stacher (6).

ATV/KV Basel: Nidecker (9 Paraden) / Zamorano (3 Paraden); Estermann (6), Faganini (1), Frei (1), Hessel, Hofer (1), Scherb (7), Schmidig (2), Schulz (1), Zamorano Cassandra