(pb) Am vergangenen Sonntag traf die Brühler SPL auswärts auf das Team der Spono Eagles. Gegen die Nottwilerinnen resultierte ein 20:28-Sieg.

Die St. Gallerinnen erwischten am Sonntag den etwas besseren Start und sahen sich bis zur zehnten Spielminute in Führung. Im Anschluss gelang allerdings dem deutlich verjüngten Team der Eagles, zahlreiche Stammspielerinnen fehlten dem Nottwiler Kader, die Wende und so sahen sich die St. Gallerinnen mit zwei Toren im Hintertreffen. Nun reihte sich aber auf beiden Seiten Fehlwurf an Fehlwurf und es fielen bis zum Seitenwechsel nur wenige Tore. Beim Stand von 12:9 ging es somit in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel taten sich die Eagles zu Beginn mit der St. Galler Verteidigungsachse schwer und Brühls Torfrau Fabia Schlachter kam zahlreiche Bälle zu fassen. Diese Schwächephase Sponos nutzte die Equipe um Trainergespann Erdin/Kuzo aus und konnte in der 37. Minute durch Laura Ussia ausgleichen. Im Anschluss sahen sich die Eagles aufgrund einer Zeitstrafe in Unterzahl, was die Brühlerinnen auszunutzen wussten und sich einen 15:19-Vorsprung erarbeiteten. Die St. Galler Equipe leistete fortan eine gute Verteidigungsarbeit, weshalb sich die Nottwilerinnen in der zweiten Halbzeit vor allem im Angriff schwertaten: Lediglich acht Toren brachte das Heimteam in dieser Spielzeit zustande. Brühl seinerseits spielte weiterhin druckvoll und konsequent im Angriff und konnte den Vorsprung so weiter ausbauen. Schlussendlich siegte das Brühler Team klar mit 20:28 und durfte sich zwei weitere Punkte aufs Konto gutschreiben lassen.

Damit liegt die Brühler SPL mit einem Punkt Rückstand auf den LK Zug auf dem zweiten Tabellenrang. Nun haben die St. Gallerinnen über die Osterzeit noch einmal die Möglichkeit, im Training Schwachstellen auszubessern und sich für die nächste Partie in zwei Wochen vorzubereiten.

Spono Eagles – LC Brühl Handball 20:28 (12:9)
Spono SPZ – 150 Zuschauer – Keiser Daniel / Rottmeier Michael

Strafen: Vier mal 2 Minuten gegen Spono, drei mal 2 Minuten gegen Brühl.

Spono Nottwil: Schüpbach (3 Paraden) / Troxler (11 Paraden); Wick (2), Hüsler (3/3), Jund (1), Hauptlin (2), Spaar (3), Aselmeyer (1), Schenk, Amrein (3), Calchini (1), Ljubas (3), Troxler (1).

LC Brühl: F. Schlachter (12 Paraden) / Aegerter; S. Albrecht, Altherr (2), Fudge (4/1), Hostettler (1), K. Kündig (2), R. Kündig, Murer (4), Olsovska (2), Özcelik (2), Schnyder, Tomasini (6/2), Ussia (5).