(fa/pb) Seit einigen Wochen ist die erste Brühler Mannschaft nach der Sommerpause wieder in der Halle anzutreffen. Mit dem Trainingslager in Göppingen sowie zahlreichen Testspielen und Trainingswochenenden gestaltet sich die Meisterschaftsvorbereitung für die St. Gallerinnen einmal mehr intensiv.

Gleich eine Woche nach dem Trainingsstart reiste die Brühler Equipe Anfang August nach Göppingen ins Trainingslager. In den zwei Trainingseinheiten pro Tag feilten die St. Gallerinnen an ihren Spielzügen, bügelten bestehende Fehler aus und nahmen Verbesserungen in der Verteidigungsarbeit vor. Das Highlight des Trainingslagers war sicherlich das Testspiel gegen den Bundesligisten von FRISCH AUF! Göppingen Frauen. Dieses konnten die St. Gallerinnen dank guter Torfrauleistung, starker Abwehr und temporeichem Angriffsspiel sogar mit zwei Toren Differenz für sich entscheiden.

Gleich eine Woche später, am Wochenende vom 10. und 11. August, stand für die St. Gallerinnen ein weiteres Trainingswochenende an. Im Rahmen dessen trafen das Brühler Team in einem Trainingsspiel auf die MU17 Junioren von Fortitudo Gossau.
Der Start verlief nach Plan und die Ostschweizerinnen konnten das Spiel dominieren. Das Brühler Team nutzte Fehler der Gegner aus und versuchte mit einfachen Spielkombinationen die offensive 3:2:1-Deckung der Gossauer zu durchbrechen. Dass Schlussresultat des Aufeinandertreffens lautete 39:30.

Nun gilt es für die Brühler Mannschaft nochmals hochkonzentriert weiter zu trainieren, ehe am Sonntag, 25. August mit dem Supercup bereits das erste Saisonhighlight ansteht.