(pb) Am vergangenen Samstag gastierten die Brühlerinnen beim Team des DHB Rotweiss Thun. Die St. Gallerinnen siegten 27:31 und liessen sich somit zwei weiter Punkte gutschreiben.

Die Partie in der Thuner Gotthelfhalle startete ausgeglichen. Die beiden Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und spielten mit hohem Tempo und Druck aufs Tor. Gleichzeitig stellte Thun wie auch Brühl eine aggressive Verteidigung und so war es für das jeweilige Gegnerteam schwierig, zu Torerfolgen zu gelangen. In der Halbzeitpause stand es deshalb lediglich 16:17 zu Gunsten der Brühler SPL.

Der Start in die zweite Halbzeit glückte den Olmastädterinnen besser als der Thuner Equipe. Ein schnelles Angriffsspiel und clever ausgenutzte Fehler der Gegnerinnen bescherten dem Team um Cheftrainer Rolf Erdin einen Vier-Tore-Vorsprung. Die Thunerinnen leisteten sich während dieser Spielphase zu viele technische Fehler oder Fehlwürfe und so hielt der LC Brühl einen konstanten Vorsprung. In der Schlussphase konnte dieser Vorsprung noch weiter ausgebaut werden. Die Heimequipe kämpfte zwar beherzt und schloss resultatmässig beinahe mit den St. Gallerinnen auf, konnte dem 27:31-Sieg der Brühlerinnen aber nichts mehr entgegensetzen.

Mit diesem Sieg können sich die Brühlerinnen zwei weitere Punkte gutschreiben lassen und stehen erneut mit einem Punkt Vorsprung an der Tabellenspitze. Allerdings weist die St. Galler Mannschaft ein Spiel mehr auf als der zweitplatzierte LK Zug.

DHB Rotweiss Thun – LC Brühl Handball 27:31 (16:17)

Thun Gotthelf – 120 Zuschauer – Joss Bertin/Quardani Adel

Strafen: Drei mal 2 Minuten gegen Thun, fünf mal 2 Minuten gegen Brühl.

DHB Rotweiss Thun: Peronino (7 Paraden) / Korenic (1 Parade); Rotondo (1), Lehmann (2), Knecht, Kaeslin (1), Zumstein (4), Wyer (1), Frey (3), Eberhart, Schmied (4/1), Lorenz (1), Weibelova (10/3).

LC Brühl: F. Schlachter (12 Paraden) / Giger; F. Albrecht, S. Albrecht, Altherr (1), Fudge (12/2), Goricanec (6), Hostettler, R. Kündig (2), Murer (1), Olsovska (3), Özcelik (4), Schnyder, Ussia (2).