Wir haben uns am Sonntagmorgen im Boppartshof getroffen. Unser Schwerpunkt lag das ganze Turnier über auf der Verteidigung. Da die Saison gerade erst begonnen hatte, haben wir unsere Verteidigungsart, das offensive 3-2-1, nur sehr kurz geübt. Im ersten Spiel gegen Fortitudo Gossau hatte unsere Verteidigung eindeutig noch Potenzial nach oben. Wir haben uns dann von Spiel zu Spiel verbessert. Die Verteidigung wurde immer eingeübter und jede wusste am Schluss des Tages, was sie in der Abwehr zu tun hat. Gegen Otmar haben wir nicht sehr offensiv und weniger aggressiv verteidigt. Da die Spieler von Otmar eher klein sind, sind wir zeitweise nur noch hingestanden und haben ihre Schüsse geblockt. Als wir gegen Fides spielten, haben wir gemerkt, dass wir nicht einfach hinten an der Sechsmeterlinie kleben können, da sie sonst einfach über uns drüber schiessen. Schlussendlich sind wir Zweiter geworden und haben an diesem Tag sehr sehr viel gelernt.