(Leonie) Ins dritte Spiel der Meisterschaft starteten wir sehr engagiert und hell wach. Doch anfangs hatten wir einige Schwierigkeiten mit der grossen Rückraumspielerin der Albstädter. Mit Teamwork konnten wir jedoch auch das in den Griff bekommen und der Spielerin immer mehr entgegensetzen. In der Verteidigung gingen die Spielerinnen aus Albstadt konsequent zur Sache und erschwerten uns den Angriff erheblich. Wir spielten Überzahlen heraus und nutzten unsere Chancen im Eins gegen Eins. Durch ein schnelles Anspiel konnten wir sie überraschen und so einfache Tore erzielen. Auch die Leistung unserer Goalies trug dazu bei, dass wir uns mit einigen Toren absetzen konnten. So verliessen wir das Feld nach 25min mit einem Vorsprung gegenüber Albstadt. Nach der Pause gerieten wir durch eine Zeitstrafe leicht aus dem Gleichgewicht. Aber nach knappen zehn Minuten hatten wir uns wieder gefangen und spielten weiterhin unser Spiel. Deshalb konnten wir das Spiel auch mit 32:24 für uns entscheiden. Es war ein hartes Spiel; in der Nervenstärke gefordert war und man sich gegenseitig nichts geschenkt hat.