(Leonie) Am letzten Samstag spielten wir in Bietigheim gegen die wahrscheinlich stärksten Gegner aus unserer Gruppe. Die amtierenden Baden-Württembergmeister.
Mit grosser Nervosität vor dem anstehenden Spiel, starteten wir in die Partie. Doch von Anfang an bekamen wir die Härte des Spiels zu spüren und schnell wurde uns klar, dass sie uns heute nichts schenken würden. Sie spielten einen sehr schnellen Angriff mit hohem Tempo, doch da hatten sie die Rechnung ohne unseren Goalie gemacht. Durch ihre gute Leistung blieben wir im Spiel mittendrin. Doch langsam bauten die Spielerinnen aus Bietigheim ihren Vorsprung aus und so verliessen wir mit einem 3-Tore Rückstand das Feld. In der Pausenbesprechung wurden wir erneut auf unsere vielen nicht verwerteten Chancen und die Häufigkeit unserer technischen Fehler angesprochen. So war klar, dass sich in der zweiten Hälfte einiges ändern musste, wenn wir weiterhin eine Siegeschance hatten wollten. Der Start erwischten wir jedoch überhaupt nicht und so kam schon nach wenigen Minuten das erste Time-Out. Danach war wieder Energie in unserem Spiel, mit Tempogegenstössen und gelungenen Verteidigungsaktionen holten wir Tor um Tor auf. Doch unsere Kräfte waren auch irgendwann aufgebraucht und so reichte es für uns nicht zu einem Sieg. Der Match endete mit 18:22.
Doch wir kriegen eine erneute Chance im Rückspiel und dann werden wir vorbereitet sein.