(Leonie) Im ersten Match nach den Winterferien hiess unser Gegner HSG Wasserschloss. Unsere Trainerinnen forderten von uns höchste Konzentration. Diese brachten wir auch auf und so konnten wir schon nach wenigen Minuten mit 2 Toren in Führung gehen. Nachdem wir eine 2 Minuten Strafe erhielten, schmolz unser Vorsprung wieder dahin und auch danach hatten wir einige kleine Probleme den Faden wieder zu finden. Nach dem Time-Out spürte man, dass wir wieder da waren und fest entschlossen, die Führung wieder auszubauen. Dies gelang uns wie gewünscht und so beendeten wir die 1. Halbzeit mit einer 10-Tore Führung.

Nach der Pause spielten wir genauso  munter weiter und probierten mehrere Spielvarianten aus. Auch mussten wir uns mit einer offensiven Deckung gegen unseren Rückraum auseinander setzen. Dieses Problem lösten wir mit viel Spiel über den Kreis oder einen einlaufenden Flügel. Auch in der Verteidigung probierten wir was Neues aus. Wir wissen, dass wir das noch fest üben müssen, aber es passte doch schon gut zusammen. Das Spiel endete mit einem klaren Resultat von 37:28.