Heute ging es für uns nach Schaffhausen.
Wir starteten mit grosser Motivation in die erste Halbzeit. Wir beendeten die erste Hälfte mit 6:6.
Da unser Goalie verletzt war, war eine Feldspielerin im Tor. Davon liess sich die Torwartin nicht beunruhigen und machte einen ausgezeichneten Job. Auch dank unserer guten Verteidigung konnten wir den Match mit 14:12 für uns entscheiden.