LC Brühl – SG Stans/Altdorf 28:27

(rr) Kurz vor Weihnachten mussten die Brühlerinnen bereits zum Rückspiel gegen SG Stans/Altdorf antreten. Es galt die 21:17-Niederlage aus dem Hinspiel zu korrigieren. Entsprechend motiviert startete das Heimteam in Spiel. Die Deckung funktionierte gut, wurde aber durch den Schiedsrichter leider nur selten belohnt. Das Spiel blieb eng, die St. Gallerinnen konnten sich nicht entscheidend absetzen, weshalb das Spiel bis zum Schluss offen blieb. Trotzdem bestand nie eine ernsthafte Gefahr, die beiden wichtigen Punkte abgeben zu müssen. Das Jahr 2015 wurde erfolgreich abgeschlossen und lies das Team beruhigt die Weihnachtsferien geniessen.

 

Winter-Startup 2016

Nach einigen Tagen Pause mit Erholung und gutem Essen traf sich das Team bereits am Sonntag, 03. Januar wieder zum Winter Startup 2016. An diesem Tag sollten die Körper wieder an die kommenden Belastungen gewöhnt und die letzten Weihnachtsessens-Reste verbrannt werden.

Neben zwei Teamsitzungen absolvierten die Spielerinnen am Morgen einen Crossfit-Parcour und am Nachmittag wurden sie in die Geheimnisse des Judo eingeweiht. Nach einem judo-spezifischen Einlaufen, durften das Team Haltegriffe und Würfe erlernen und anwenden. Auch das korrekte Abrollen und Hinfallen wurde geübt.

Die Spielerinnen hatten grossen Spass bei dieser neuen Erfahrung, auch wenn verschiedene Körperstellen etwas schmerzten. Auf jeden Fall wurde der Grundstein für eine hoffentlich erfolgreiche Rückrunde gelegt.

 

HSG AareLand United – LC Brühl 22:34

Zum ersten Spiel im neuen Jahr musste die Brühlerinnen nach Olten reisen, wo zwei weitere wichtige Punkte zum Erreichen der Finalrunde erkämpft werden sollten.

Sich ihrer Aufgabe bewusst, wurde von Beginn weg konzentriert in Angriff und Abwehr gearbeitet. Schon zu Beginn konnten sie die Brühlerinnen absetzen und sich bis zur Pause einen 8-Tore.Vorsprung erarbeiten. Das Heimteam auch in der zweiten Halbzeit zu keine Reaktion fähig, was den Coaches die Möglichkeit bot, die Stammkräfte etwas zu schonen und allen anderen Spielerinnen Einsatzzeiten zu geben. Trotz der vielen Wechsel blieben die Ostschweizerinnen jederzeit spielbestimmend und konnten den Vorsprung bis zum Schluss sogar auf 12 Tore ausbauen.

 

Bereits am Dienstag, 12. Januar 2016 um 19.00 Uhr im AZ St. Gallen steht das nächste wichtige Spiel gegen GC/Ami an. Hierbei handelt es sich um ein sogenanntes 4-Punkte-Spiel, weshalb wir uns sehr über zahlreiche Unterstützung freuen würden. Anschliessend tritt unser U19 Elite ebenfalls gegen GC/Ami an, eine ideale Möglichkeit beide Teams in Aktion zu sehen.