U17E: LC Brühl – LK Zug 37:31 (19:17

(rr) Nach den letzten guten Spielen gegen GC und AareLand wollten die Brühlerinnen auch gegen den amtierenden CH-Meister und aktuell 3. Platzierten LK Zug einen weiteren Schritt Richtung Finalrunde machen. Im Hinspiel waren die St. Gallerinnen noch klar unterlegen, haben sich seither aber beinahe von Spiel zu Spiel gesteigert und gingen mit Zuversicht ins Spiel.

Das Heimteam startete sehr konzentriert ins Spiel und machte von Beginn weg klar, dass es heute für die Favoritinnen eine schweres Stück Arbeit werden würde, die zwei Punkte nach Zug mitnehmen zu können.

Die Brühler Abwehr agierte aggressiv und diszipliniert, hatte damit die Zuger Topskorerin Daria Betschart sehr gut im Griff. Im Angriff bekundeten die Grün-Weissen nur zu Beginn etwas Mühe mit der offensiven Deckung der Zugerinnen. Dank toller Einzelaktionen und schnellem beweglichen Angriffsspiel konnten sich die Brühlerinnen bis zur Pause einen 2-Tore-Vorsprung erspielen.

In der Pause forderten die Coaches, dass das Team die Leistung aus der 1. Halbzeit weiterzieht und sich auf eine Reaktion des LKZ einstellen musste. Kurzzeitig konnte der LKZ den Spielstand ausgleichen, hatte aber Mitte der 2. Halbzeit keine Möglichkeiten mehr, die Brühlerinnen auf ihrem Weg zum Sieg aufzuhalten. Dank einer sehr guten Leistung der ganzen Mannschaft gelang ein verdienter Sieg gegen den Favoriten!

Das Team ist sich nun bewusst, dass sie jeden Gegner schlagen kann, wenn es ihr gelingt eine entsprechende Leistung über 60 Minuten zu zeigen. Bereits am kommenden Samstag müssen sich die Brühlerinnen dem Meisterschaftsfavoriten aus Thun mit der Ligatopskorerin Kira Zumstein stellen. Ein Spiel voller Emotionen und Kampf erwartet die Brühlerinnen, mit grosser Zuversicht werden sich die Brühlerinnen dieser Aufgabe stellen und wer weiss, vielleicht gelingt ihnen ja ein Coup im Berner Oberland.