TV Appenzell – LC Brühl 12:24

(rr) Wenn ein Team 23 Fehlwürfe und 11 technische Fehler in einem Spiel zu verzeichnen hat, gewinnt man ein solches in den meisten Fällen nicht. Aber keine Regel ohne Ausnahme….

Die Appenzellerinnen boten nur in den ersten Minuten Gegenwehr, mussten dann aber rasch einsehen, dass sie trotz der eigentlich schwachen Leistung der St. Gallerinnen keine Chance auf einen Punktgewinn hatten. Wären die Brühlerinnen konzentrierter in ihren Angriffsaktionen gewesen, hätte das Resultat schon früh noch klarere Form angenommen.

Mit diesem Sieg und den damit verbundenen zwei Punkten, hat das Team noch immer gute Chancen im Kampf um die Medaillen, zumal die beiden führenden Teams von Herzogenbuchsee und Thun in den letzten Runden Punkte liegen liessen.

Am Wochenende vom 02./03.04. beginnt die Finalrunde der besten vier Mannschaften. Das Team und die Coaches sind zuversichtlich noch einiges in diesen Spielen reissen zu können. Bis zum ersten Spiel gilt es nun, sich konzentriert auf die Gegner vorzubereiten und noch verschiedene Verletzungen ausheilen zu lassen.

Sobald die definitiven Spieldaten feststehen, werden wir an dieser Stelle wieder informieren.