HV Herzogenbuchsee – LC Brühl 30:23 (13:11) – mit unnötiger Niederlage ins Saison-Finale gestartet

(rr) Im ersten Finalrunden-Spiel gegen den Leader wollten die Brühlerinnen ihre Leistung aus der Hauptrunde wiederholen und sich zwei wichtige Punkte im Kampf um Platz 3 sichern. Das die ein schwieriges Unterfangen würde dies auswärts zu realisieren war allen bewusst.

Die St. Gallerinnen startet schwach in die Partie, ungenaue Zuspiele direkt in die Hände der Gegnerinnen, unpräzise Abschlüsse und eine zu lasche Deckung ermöglichten dem Heimteam sich gleich etwas abzusetzen. Erst nach 15min. kamen die Brühlerinnen besser ins Spiel, konnten den Rückstand bis zur Pause auf zwei Tore reduzieren.

Die Vorgaben der Trainer für die zweite Halbzeit waren klar, weniger Fehler, bessere Chancenauswertung und eine konsequentere Abwehr sollten die St. Gallerinnen auf die Siegesstrasse bringen. Leider konnten die Vorgaben nicht wie gewünscht umgesetzt werden, was dem HVH ermöglichte sich bereits nach 10min. der 2. Hälfte bereits vorentscheidend abzusetzen. Das Spiel plätscherte bis zum Schluss dahin und der HV Herzogenbuchsee konnte sich als verdienter Sieger feiern lassen.

Medaillen-Entscheidung im letzten Heimspiel

Aufgrund der noch ausstehenden Finalrunden-Spiele ist es möglich, dass das U17 Elite am Sonntag, 10.04.2016 um 14.15 Uhr in der Kreuzbleiche gegen den LK Zug noch zu einem kleinen Finale um den 3. Platz antreten kann. Allerdings sind hierzu noch die Spiele vom Samstag, 09.04. abzuwarten. In diesen treffen die Brühlerinnen auswärts auf den DHB RW Thun und der LK Zug trifft zu Hause auf den HV Herzogenbuchsee.

Die Brühlerinnen werden alles geben um den 3. Platz noch zu erreichen!!! Wer sich die Handball-Highlight nicht entgehen lassen will, hier nochmals die Daten:

Sonntag, 10.04.2016 um 14.15 Uhr in der Kreuzbleiche / Gegner: LK Zug

Das Team hofft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung!