(Lara) Nach dem vergangenem spielfreien Wochenende von letzter Woche, stand am Samstag das letzte Spiel der Hauptrunde an. Das Spiel eine Woche davor wurde abgesagt und so gewannen wir 10:0 Forfait.
In Würenlingen angekommen ging es vor dem Spiel gegen die HSG Aargau Ost nach draussen in die Kälte zum Footing. Im Gegensatz zu St. Gallen war es zwar sonnig, aber auch immer noch ziemlich kalt und windig. So kamen wir wieder schnell in die Halle zurück. Nach den üblichen Abläufen wie umziehen, Besprechung und einwärmen, startete das Spiel pünktlich um 18:00 Uhr. Unser Ziel war es mit mindestens 14 Toren zu gewinnen. Denn mit etwas Glück schaffen wir es noch auf den dritten Platz. Aber das liegt nicht nur in unseren Händen. Wir können nur unseren Teil beitragen. Den Rest entscheiden nicht wir. Die ersten 20 Minuten konnten wir nicht wie erhofft eine hohe Führung übernehmen. Die Aargauerinnen waren ziemlich schnell auf den Beinen und machten uns die Deckungsarbeit schwer. Dazu kam, dass die Schiedsrichter ziemlich schnell zwei Minuten gaben und wir ziemlich viel Zeit damit verbrachten, mit einer Spielerin weniger zu spielen. In unseren Angriffen fingen sie an, Manndeckung zu spielen, was aber nicht sehr schlimm war, denn so boten sich für die anderen Löcher. Durch einen Penalty nach Abpfiff der ersten Hälfte konnten wir mit 9 Toren in Führung gehen. (14:23)
In der zweiten Halbzeit deckten wir offensiver und erhofften uns, dadurch einige Bälle fischen zu können. Wir kamen nicht dazu, einen direkt Ball abzufangen und aufs Tor zu gehen. Aber wir schafften es, unsere Gegnerinnen durcheinander zu bringen und technische Fehler zu machen. Danach versuchten es die Aargauerinnen mit 7 Feldspielern. Dank ihren Fehlwürfen, konnten wir mit zwei schnell Toren aus unserer Hälfte die Führung vergrössern. Der Schlusspfiff kam und wir konnten zufrieden sein mit dem Ergebnis. Mit dem Resultat von 23:39 haben wir unseren Teil gemeistert. Dies haben wir aber auch nur dank der Unterstützung von Noemi und Shanea aus dem U16 Elite geschafft. Vielen Dank für euren Einsatz. Am Sonntag spielte GC Amiticia Zürich gegen SPONO Eagles. Die zwei Punkte gingen an die Eagles. Somit ist klar, dass wir die Hauptrunde auf dem vierten Platz abschliessen und mit null Pluspunkte in die Finalrunde starten werden.
Wir hatten diese Saison einen schlechten Start mit vielen Tiefs, doch mit der Zeit konnten wir uns aus diesem Tief herausackern, so dass es zu immer mehr Hochs kam und die Hochs die Tiefs überwiegten. Jetzt heisst es eine Woche Training und dann geht es nächste schon los mit der Finalrunde.