Im Spiel vom Sonntag, 04.11.2018, waren wir beim BSG Vorderland zu Besuch. Ein starker Gegner, der uns bereits seit unserem Heimsieg in der Kreuzbleiche mit dem Wunsch nach Revanche erwartet.

Wir sind früh in der Halle angekommen und können uns ruhig und konzentriert auf den bevorstehenden Spitzenkampf vorbereiten. Wir sind zur Spielbesprechung in der Garderobe. Ein Blick in die Augen der Spielerinnen verrät, sie sind bereit und heiss auf den anstehenden Match.

Beide Teams starten mit einer starken Verteidigungsleistung ins Spiel. Unsere aktive 3 – 2 – 1 Aufstellung hält den Angriffen der unermüdlich anlaufenden Vorderländer stand, doch haben auch wir in der ersten Halbzeit unsere liebe Mühe mit dem Tore schiessen. Die erste Hälfte des Spieles ist geprägt von vielen technischen Fehlern auf unserer, wie aber auch auf Seiten der Gegner. Ein harziges Spiel wird in die Halbzeitpause gepfiffen beim Stand von 5 zu 5.

Der Kampf ist gross, die Aufopferung für das Team ebenfalls und so ist die letzte Konsequenz im Abschluss das einzige, was unserem Team noch fehlt.

Die zweite Halbzeit startet und die taktischen Änderungen im Angriff locken den Gegner aus der kompakten Abwehr heraus. Wir sind wacher und verteidigungsstärker und nach 40 Minuten steht es 5 zu 9 für den LC Brühl. Fehler im Umschaltspiel lassen unsere Gegner wieder herankommen. Schade, der Stand auf einmal nur noch 10 zu 11 und noch 8 Minuten zu gehen.

Ein letztes Aufbäumen, ein letzter Kampf! Die Mädchen sind erstaunlich und wissen zu verblüffen! Sie beissen sich um den gegnerischen Kreis fest und es gelingt sich mit 3 Toren abzusetzen. Die Verteidigung lässt wenig, bis gar nichts zu und so steht es nach tollem Schlussspurt 12 zu 16 für den LC Brühl.