Am Samstag, 15.09.2018, um 13.45 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. Wir waren zu Gast in Flawil. Ein unbequemer Gegner, gegen welchen wir bereits am LCB Regio Cup gespielt und damals verloren haben. Seit diesem Turnier ist jedoch einige Zeit vergangen und wir haben diese Zeit genutzt!

Anpfiff. Der Start ins Spiel verläuft träge. Beide Teams versuchen mit viel Laufbereitschaft die gegnerische 3-2-1 Abwehr aufzubrechen. Es gelingt uns in den ersten 15 Minuten eine knappe 2 Tore Differenz zu erspielen. Jetzt darf unser Druck nicht nachlassen, da uns der Angriff der Flawilerinnen, allen voran die zwirblige Rückraummitte, auf Trapp hält. Es gelingt. Gestärkt durch mehrere «Big Saves» unserer beiden Torhüterinnen Elena und Erona, greifen wir konsequenter an. Wir ziehen das Spiel in die Breite, erhalten Platz auf den Aufbaupositionen und können unseren Vorsprung zur Pause auf 4 Tore (6-10) ausbauen.

Pause…Luft! Teambesprechung!

2. Halbzeit. Mit nur einem Wechsel und einer etwas passiveren Abwehr gehen wir aufs Feld. Der Start misslingt. Wir starten unkonzentriert, mit vielen technischen Fehlern in die Halbzeit. Ein ums andere Mal werden diese Fehler ausgenutzt und die harte Arbeit aus der 1. Halbzeit ist dahin. Gleichstand, 13 – 13. Das Spiel zieht sich hin bis in die 18. Minute, der Spielstand immer noch unentschieden.

Time-Out. Team und Trainer versammeln sich für die letzte Besprechung vor dem Schlussspurt. Go – Fight – Win! Captain Angela feuert das Team nach dem Break nochmals an und auf dem Feld scheint plötzlich eine andere Stimmung zu herrschen.
Unglaublicher Wille treibt die Mannschaft an, dieses Spiel jetzt an sich zu reissen. Es gelingt uns ein Tor im Flügelabschluss und nun ist das Feuer komplett entfacht. Unsere Abwehr hält stand und unser Angriff ist effektiv. Der Gegner reagiert und stellt um auf eine 4-2 Verteidigung. Unsere beiden Aufbauerinnen Lisa und Säri sind aus dem Spiel genommen, doch wir können reagieren. Aufgeweckt laufen Flügelspielerinnen, Mitte und Kreis gemeinsam einer offenen Verteidigung entgegen und erhöhen den Vorsprung auf 3 Tore. Abpfiff, Sieg!!! (17 – 20, Schlussstand)

50 Minuten Krampf – 10 Minuten Kampf! Doch in diesen 10 Minuten hat unsere U18 Regio gezeigt, dass Sie geschlossen als Team den Sieg verdienen!