Zurück im Geschäft 2011 & 2012

Mit einer hohen Erwartungshaltung ging die erste Mannschaft in die Saison 2010/11. Man wollte den Titel wieder in die Ostschweiz holen und den Cup verteidigen. Das Team liess den Worten denn auch entsprechende Taten folgen und dominierte die Meisterschaft geradezu. Dem Double schien nichts im Wege zu stehen. Doch beim Final Four um den Schweizer Cup fand die Mannschaft im Finale nie so richtig ins Spiel und musste völlig überraschend den Titel Spono Nottwil überlassen. Um so motivierter war das Team dann im Playoff-Finale gegen den gleichen Gegner. Auf souveräne Art und Weise holte sich der LC Brühl den Schweizer Meistertitel, den 28. in der Verereinsgeschichte!

Für einmal blieben die Juniorinnen ohne Titel. Die U19 Inter Juniorinnen mussten sich nach zwei ausgeglichenen Partien nur aufgrund der weniger erzielten Auswärtstore mit dem Vizemeister begnügen. Die U17 Inter Juniorinnen holten sich die Bronzemedaille.

Was der ersten Mannschaft in der Saison 2010/2011 nicht gelingen wollte, nämlich das Double zu holen, gelang dann eine Saison später. In der Saison 2011/2012 setzte sich die Mannschaft im Finale des Schweizer Cups mit 29:27 gegen den LK Zug durch. In den Playoff-Finals traf der LC Brühl einmal mehr auf Spono Nottwil. Nach vier engen Partien hiess es 2:2 Unentschieden. Im letzten Spiel trumpften die Brühlerinnen vor der Traumkulisse von 1500 Zuschauern gross auf und holten sich dank des 27:23 Sieges den 29. Titel in der Vereinsgeschichte.

Bei den Juniorinnen gilt es die U15D zu erwähnen, die den hervorragenden zweiten Platz in der Oberliga erreichten und die U19 Inter Juniorinnen, die Vizemeister wurden.