LCB3: Sieg gegen HC Goldach-Rorschach

(Lilla) Unser heutiges Heimspiel war gegen HC Goldach-Rorschach. Das Ziel war es, Emotionen und Leidenschaft auf dem Spielfeld zu zeigen, und so dann zu gewinnen.

In der ersten Halbzeit passierten uns viele technische Fehler, aber die Verteidigung stand und im Angriff gelangen uns auch einige Treffer. Mit einfachen Sachen, wie Gegenstössen oder Druck aufs Tor von jeder Position, konnten wir in den letzten Minuten der ersten Halbzeit unsere technischen Fehler reduzieren und uns noch einen Vorsprung von 4 Toren verschaffen. So gingen wir mit dem Spielstand 14:10 in die Pause.

Wir starteten mit einer kompakten Verteidigung in die zweite Halbzeit, und konnten uns so noch einen grösseren Vorsprung ergattern. Phasenweise passierten uns wieder mehrere technische Fehler, die wir dann aber in der Verteidigung oder im nächsten Angriff wiedergutmachen konnten. Uns gelang es gut mit der Kreisläuferin oder mit einlaufenden Flügelspielerinnen zusammenzuspielen. Wir gewannen das Spiel 26:20.


SPL2: Die Brühlerinnen wahren ihre weisse Weste

(Chantal Meyer) Am Samstag siegten die Ostschweizerinnen erneut in der Kreuzbleichehalle und bleiben somit ungeschlagen. Das Endresultat lautete 32:28.

Das Spiel begann aus Sicht der Brühlerinnen sehr verhalten. Die Deckung war zu inkonsequent und im Angriff wurden viele Chancen nicht verwertet. So begegneten sich die Teams in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe. Die Stanserinnen liessen die zweite Brühler Mannschaft nie mehr als zwei Tore davonziehen und glichen immer wieder aus oder übernahmen die Führung. Dies demonstriert auch das Halbzeitresultat von 15:15.

Dank einem konzentrierten Start in die zweite Halbzeit konnten sich die Ostschweizerinnen mit 6 Toren absetzen. Diese fehlerlose Phase hielt jedoch nicht lange an und die Spielerinnen vom BSV Stans konnten wieder auf zwei Tore verkürzen, kamen jedoch nicht mehr näher an das Heimteam heran. Es war ein ständiges Auf und Ab der St. Gallerinnen, welches am Schluss aber doch zu zwei Punkten führte.

LC Brühl Handball II – BSV Stans 32:28 (15:15)
St. Gallen Kreuzbleiche – 35 – Ràcz Sandor/Troisler Manfred

Strafen: fünf mal 2 Minuten gegen Brühl, ein mal 2 Minuten gegen Stans.

LC Brühl II: Meyer (22 Paraden) / Schildknecht; Ackermann, Bürgi, Diethelm (4/1), Gambino (5), Hamiti, Mosimann (2), Schnider, Schwizer (3), Simova (14/2), Stark (1), Steiner (3)

BSV Stans: Hofstetter (11 Paraden), Kafexholli; Bühler (4), Fellmann (9/1), Fernandes, Grandjean (3), Inderbitzin (1), Kretz, Loretz (2), Lussi (3), McCarthy (1), Schiffmann (5)


SPL2: Fürs Cup-Viertelfinale qualifiziert

(Nina Steiner) Am vergangenen Donnerstagabend wurde die dritte Runde des Schweizer Cups Zuhause gegen das LC Brühl Handball Future Team ausgetragen. Mit dem Endstand von 25:30 qualifizierte sich die zweite Brühler Equipe für das anstehende Viertelfinale.

Das Spiel startete für die zweite Brühler Equipe nicht wie geplant, Wurffehler ermöglichten der dritten Brühler Equipe einen 2:0 Vorsprung. Dieser hielt aber nicht lange an, denn die Future Girls liessen sich zu technischen Fehlern zwingen, welche die SPL2 souverän in einfache Tore aus der zweiten Welle verwandelten. Von diesem Punkt an, gab das Team um Trainergespann Simova/Kulcsar die Führung nicht mehr aus der Hand. Bis zur Halbzeit konnte der Vorsprung jedoch nur verteidigt und nicht erweitert werden, da sich einige Unkonzentriertheiten und Fehler einschlichen. Die motivierte Erstliga nutzten diese gekonnt aus, was sich im Halbzeitresultat 12:15 widerspiegelt.

Trainerin Monika Simova ermahnte das zweite Brühler Team, die Torchancen effizienter zu nutzen und konsequenter zurückzulaufen, um gegegnerische Gegenstösse zu unterbinden, was zu Beginn der zweiten Halbzeit sehr gut funktioniert hat und der Vorsprung auf 8 Tore vergrössert werden konnte. Erneut machten aber die Konzentration bei den Abschlüssen und technische Fehler einen Strich durch die Rechnung der SPL2 und verhinderten ein weiteres davonziehen.

Mit dem Endresultat 25:30 ist man in der Favoritenrolle nicht richtig zufrieden, die zweite Brühler Equipe freut sich aber über eine gewonnene dritte Runde im Schweizer Cup und darauf, den Traum erneut ins Cupfinal zu kommen weiter verfolgen zu dürfen.

LC Brühl Handball Future (F1) – LC Brühl Handball II (SPL2) 25:30 (12:15)
St. Gallen AZSG 1-3 – 80 Zuschauer – Ràcz Sandor / Troisler Manfred

Strafen: Ein mal 2 Minuten gegen LC Brühl Handball Future (F1), drei mal 2 Minuten gegen LC Brühl Handball II (SPL).

LC Brühl Handball Future (F1): Stark (12 Paraden) / Stevic; Arpagaus (7/3), Bernet (1/3), Bommer (3), Coker (3), Ebneter, Fuchs (5), Graf, Huber, Mustafa (1), Nikolic, Nöken (5), Ringele.

LC Brühl Handball II (SPL2): Meyer (11 Paraden) / Schildknecht (4 Paraden); Ackermann (3), Diethelm (2), Gambino (4), Hamiti (4), Mosimann (2), Schnider (1), Schwitzer (2), Simova (6), Stark, Steiner (6).


SPL1: Cupspiel gegen Yellow Winterthur ebenfalls abgesagt!

Nach der kurzfristigen Spielabsage des heutigen Heimspieles fällt auch das Cupspiel vom Mittwoch, 28. Oktober, gegen Yellow Winterthur dem Coronavirus zum Opfer.

Eine Spielerin der Gegnerinnen im Achtelfinale des Schweizer Cup ist mit dem Coronavirus infiziert. Zudem müssen sieben Mitspielerinnen die nächsten Tage in Quarantäne verbringen. Somit ist das die zweite Spielabsage in Folge für unsere SPL1.

Das neue Spieldatum ist noch nicht bekannt.


SPL1: Heimspiel gegen Thun abgesagt!

Das heutige Heimspiel gegen DHB Rotweiss Thun ist abgesagt! Grund dafür sind die strengeren Massnahmen gegen das Coronavirus im Kanton Bern.

Heute hätte unsere SPL1 in der Sporthalle Kreuzbleiche gegen DHB Rotweiss Thun antreten sollen. Das Spiel ist jedoch kurzfristig abgesagt worden. Gestern wurden im Kanton Bern strengere Massnahmen gegen das Coronavirus ergriffen. Davon betroffen ist auch der Sport. Deshalb verzichtet DHB Rotweiss Thun auf eine Reise nach St.Gallen.

Wann das Spiel nachgeholt wird, ist noch offen.


SPL2: Heimspiel gegen den BSV Stans

(Chantal Meyer) Am kommenden Samstag trifft die zweite Brühler Équipe zuhause auf den BSV Stans. Anpfiff ist um 19.15 in der St.Galler Kreuzbleiche.

Nach dem Cupspiel am Donnerstag geht es für die Ostschweizerinnen Schlag auf Schlag weiter. Mit dem BSV Stans empfangen sie ein Team, welches diese Saison einen Sieg feiern konnte und zwei Niederlagen einbüssen musste. Um zwei weiteren Punkte einzufahren und die weisse Weste zu wahren (noch keine Niederlage in dieser Saison), müssen die Brühlerinnen die technischen Fehler so tief halten, wie im letzten Heimspiel und mit demselben Tempo nach vorne spielen. Um die willensstarken Stanserinnen um Topscorerin Nadja Fellmann distanzieren zu können, braucht es vor allem in der Defense eine konzentrierte und kämpferische Leistung.

Die St.Gallerinnen freuen sich auf zahlreiche Fans und Unterstützung.


SPL2: Brühler Duell im Schweizer Cup

(Nina Steiner) Am kommenden Donnerstag kommt es im Athletikzentrum zu einem vereinsinternen Cup-Spiel. Die SPL2 spielt um 19:00 Uhr gegen das 1. Liga Team des LC Brühls um den Einzug ins Viertelfinal.

Nachdem die zweite Brühler Equipe sowohl die erste Runde gegen die Drittliga der PSG Lyss mit 11:37, als auch die zweite Runde gegen die Erstliga des Yellow Winterthur II mit 19:27 klar für sich entscheiden konnten, steht nun das Achtelfinal vor der Tür.

Mit dem Los gegen die vereinsinterne Erstliga zu spielen, scheint die Favoritenrolle bereits vergeben zu sein. Das LCB3 ist dem Team des Trainergespanns Simova/Kulcsar natürlich nicht unbekannt. Am Donnerstag will sich das zweite Team des LC Brühls aber auf sich konzentrieren und an der guten Leistung vom vergangenen Samstag anknüpfen. Die technischen Fehler sollen weiterhin tief, das Tempo hoch gehalten werden. Gleichzeitig will sich die SPL2 mit einer harten, aber fairen Defense den Sieg sichern.

Dabei freuen sich beide Mannschaften über zahlreiche Brühlerfans und gute Stimmung. Hopp Brühl!


SPL2: Sieg im Derby

(Azra Hamiti) Am Samstagabend wurde das Derby der Ostschweizerinnen in der St. Galler Kreuzbleiche ausgetragen. Die zweite Brühler Mannschaft sicherte sich die zwei Punkte gegen die Thurgauerinnen mit einem Endstand von 34:22 (19:9).

Nach einem gelungenen Start in die Erste Halbzeit ging es für die zweite Equipe um Trainergespann Simova und Kulcsar immer weiter Berg auf. Mit einer guten Defensive und dem ersten Technischen Fehler in der 27. Minute konnten die St. Gallerinnen überzeugen. Nach dem 5:3 in den ersten sechs Minuten liess die zweite Mannschaft den HC Arbon acht Spielminuten torlos angreifen. Wie von den Trainerinnen Simova und Kulcsar vom Team erwartet, konnten sie durch eine gute Defensive vorne zu schnellen Toren gelangen.

Nach einem eher schlechten 0:4 Start in die zweite Halbzeit durften die Brühlerinnen den Kopf nicht hängen lassen. Mit einer guten Stimmung auf der Bank und einem spitzenmässigen Publikum konnten sich die Spielerinnen auf das Spiel fokussieren und das Spiel für sich entscheiden. Die zweite Halbzeit entschied das Team mit einem knappen Sieg von 15:13 für sich.

LC Brühl Handball II – HC Arbon 34:22 (19:9)
St. Gallen Kreuzbleiche – 50 Zuschauer – Pramstaller Elmar / Willi Dietmar

Strafen: Zwei mal 2 Minuten gegen LC Brühl II, null mal 2 Minuten gegen HC Arbon.

LC Brühl Handball II: Meyer (5 Paraden) / Schildknecht (8 Paraden); Steiner (4), Diethelm (3), Brunner (1), Simova (5/1), Gambino (3), Bürgi (5), Schwizer (2), Hamiti (4), Mosimann (5) Ackermann (2), Stark, Schnider.

HC Arbon: Höhener-Jungi (10 Paraden) / Moosbrugger; Dietschweiler (1), Schmid (2), Zürcher (2), Moser (5), Gmür (3), Wartenweiler (2), Koster (1), Petricevic (6), Fehr, Hubatka.


Auslosung des Achtelfinals des Schweizer Cups

Heute wurden auf der Geschäftsstelle des SHV in Olten die Achtelfinal-Paarungen des Schweizer Cups der Frauen ausgelost.

Unsere SPL1 trifft mit Yellow Winterthur auf einen Gegner aus der selben Liga. Das Spiel findet in der heimischen Sporthalle Kreuzbleiche statt.

Mit der auslosten Paarung LC Brühl Handball Future gegen LC Brühl Handball II gibt es im Achtelfinal zudem eine vereinsinterne Direktbegegnung.

Die Achtelfinals werden bis zum 28. Oktober 2020 ausgetragen. Sobald die Spiele der Brühler Mannschaften angesetzt sind, werden wir wieder informieren.


SPL2: Heimspiel im Derby

(Azra Hamiti) Am kommenden Samstag trifft die zweite Brühler Mannschaft um Trainergespann Simova/ Kulcsar zu Hause auf den HC Arbon. Anpfiff ist um 17.30 in der St. Galler Kreuzbleiche.

Nach einem harten Kopf an Kopf Rennen gegen den LK Zug steht nun das Derby gegen die Ostschweizerinnen aus Arbon vor der Tür. Rückblickend auf die intensiven Trainingseinheiten der letzten Wochen sind die Brühlerinnen, nach einem freien Wochenende mit neuer Energie getankt.

Das Team um Trainerin Monika Simova und Beata Kulcsar will am Samstag mit einer konzentrierten und konstanten Leistung überzeugen. Dabei gilt es, mit Zug aufs Tor zu gehen und dabei einfache Tore zu erzielen. In der Defensive soll der Gegner durch ein kompaktes hartes Zusammenspiel zu Fehlern gedrängt werden. Mit diesen Mitteln will die Brühler SPL2 im Ostschweizer Derby gegen die Thurgauerinnen Punkten.

Die zweite Brühler Mannschaft freut sich über zahlreiche Fans und Unterstützung. Hopp Brühl!