Zuschauerzulassung für Cup und Playoff-Halbfinals

Mit den neu geltenden Covid-19-Richtlinien sind an unseren Heimspielen in der Sporthalle Kreuzbleiche wieder 50 Zuschauer*innen zugelassen. Wir freuen uns sehr, wieder Fans an unseren Heimspielen begrüssen zu dürfen. Die 50 Plätze wollen wir nach dem Prinzip „first come, first served“ vergeben. Im untenstehenden Formular kannst du die Spiele auswählen, an denen du live in der Sporthalle Kreuzbleiche dabei sein willst.

Bei folgenden Spielen sind 50 Zuschauer*innen zugelassen:

  • Cupspiel der SPL2 gegen Spono Eagles am Mittwoch, 21. April 2021 um 19:30 Uhr
  • Cupspiel der SPL1 gegen LK Zug am Samstag, 24. April 2021 um 19:00 Uhr (ausverkauft)
  • erstes Playoff-Spiel der SPL1 gegen HSC Kreuzlingen am Mittwoch, 28. April 2021 um 20:15 Uhr
  • allfälliges drittes Playoff-Spiel der SPL1 gegen HSC Kreuzlingen am Dienstag, 04. Mai 2021 um 19:30 Uhr

Für das Cupspiel der SPL1 gegen den LK Zug sind bereits alle 50 Eintritte vergeben.

Zugang zur Sporthalle Kreuzbleiche erhalten nur die ersten 50 Personen pro Spiel, die sich über die Website angemeldet haben und auf unserer Liste eingetragen sind.

Vielen Dank für das Verständnis und die Unterstützung.

Hopp Brühl!

    Name

    Vorname

    Wohnort

    E-Mail

    Telefonnummer

    Mitteilung


    U14E: Sieg nach langer Pause

    (Mira) Vergangenen Samstag konnte die U14 Elite das erste Mal nach langer Corona-Zwangspause ein Spiel bestreiten. Der Gegner hiess Spono Eagles.

    Gegen den Gegner Spono Eagles haben wir in der ersten Saison Hälfte bereits einmal verloren. Nach einer guten Fahrt sind wir frühzeitig dort angekommen und konnten noch einen Spaziergang machen. Nach dem Spaziergang gingen wir in die Halle, alle waren sehr aufgeregt. Aber wir freuten uns auf das Spiel. In der Garderobe sagte unsere Trainerin Ariane, auf was wir achten sollten und verkündete die Spielaufstellung. Anschliessend gingen wir in die Halle und wärmten uns auf. Endlich startete das Spiel. In der Pause stand es 12:8 für Spono. Wir hatten schon fast aufgegeben, aber wir motivierten uns gegenseitig. In der zweiten Halbzeit lief es deutlich besser. Am Schluss stand es 21:22 für uns. Wir haben unser Ziel trotz den vier Toren Rückstand in der Pause erreicht! Nach dem Duschen schauten wir noch die erste Halbzeit von der U18 Elite, danach machten wir uns auf den Heimweg. Im Bus waren alle sehr gut gelaunt und wir verbrachten eine kurzweilige Heimreise.

    Die U14 Elite spielt unter den folgenden Nachwuchspatronaten:


    An diesem Wochenende startet nach langer Pause der Meisterschaftsbetrieb für unsere Nachwuchsmannschaften.

    Aufgrund der aktuellen Lage sind keine Zuschauer zugelassen. Dafür gibt es neu für alle Fans die Möglichkeit, die Spiele der Elite-Nachwuchsmannschaften auf handballTV.ch zu verfolgen.

    Folgende Spiele sind heute live auf handballTV.ch zu sehen:

    • FU16E um 12:30 Uhr gegen Spono Eagles
    • FU14E um 14:15 Uhr gegen Spono Eagles
    • FU18E um 16:00 Uhr gegen Spono Eagles

    Wir wünschen allen Teams, die nach langer Wettkampfpause endlich wieder in den Spielbetrieb einsteigen dürfen, einen tollen Start. Geniesst diesen Moment mit euren Spielerinnen und lasst es krachen. Viel Erfolg und hopp Brühl!

    THC-Regisseurin Kerstin Kündig strebt nach klugen Lösungen – nicht nur im Handball.

    (von Steffen Ess, veröffentlicht von der Thüringer Allgemeinen, 1./2. April 2021)

    Das Abspiel angetäuscht, verzögert – und zum Kreis gepasst. Zuvor ein exakter Schlagwurf und ein Hechtsprung, um einen Pass abzufangen; dann wieder ein energischer Vorstoß – und stets das Auge für die Mitspielerin: Hätte es eines Beweises bedurft, wie wertvoll Kerstin Kündig für den Thüringer HC ist, spätestens beim 33:30 über Bietigheim im Februar ist er erbracht worden. Und am Samstag gegen das nächste Topteam aus Metzingen soll es wieder gelingen. Gemeinsam, wie sie betont. Etwas anderes zu sagen, das passt auch nicht zu der aus dem Kanton Zürich stammenden Frau. Seit sie 2020 vom Schweizer Serienmeister LC Brühl zum THC kam, reißt sie wie keine andere Lücken für ihre Mitspielerinnen. „Ich mag es, wenn das aufgeht. Es gibt fast nichts Schöneres“, erklärt die Aufbauspielerin. Manchmal wünschte sich ihr Trainer etwas mehr Eigensinn.

    Bei den Eidgenossen gilt Kündig als das Beste, was sie an der Regie vorweisen können. Eine Denkerin und Lenkerin, die aus dem gesamten Rückraum Torgefahr ausstrahlt und mit ihren Schweizern nun vor der ersten WM-Teilnahme steht. In den Play-offs sind sie gegen Tschechien jedoch Außenseiter. Dass Kündig am 16. und 20. April auf THC-Teamgefährtin Marketa Jerabkova trifft, ist eine launische Fügung. Und Trainer Herbert Müller wüsste gar nicht, wem er die WM im Dezember in Spanien mehr wünschen sollte. Froh ist er über beide Rückraum-Asse, die von den 747 Toren dieser Bundesliga-Saison 260 erzielten. Und glücklich, dass er die Schweizerin gewinnen konnte.

    Es ist gut ein Jahr her, als sich beide in Erfurt trafen. Diese Zusammenkunft genügte, um das Herz der damals 26-Jährigen zu öffnen. Ihre Schwester Rebecca, bis 2019 ebenfalls bei Brühl, begleitete sie damals nach Erfurt und meinte auf dem Rückweg: „Du lächelst so. Ich weiß, dass du unterschreiben wirst.“ Und Kündig gibt zu: „Ich habe mich direkt in Erfurt verliebt.“ Das Gesamtpaket aus sportlichem Anspruch, dem Potenzial fürs Entwickeln und eine gewisse Nähe zur Heimat haben sie rasch überzeugt.

    Der Zeitpunkt, einen Profi-Weg einzuschlagen, kam für die zweimalige Schweizer Handballerin des Jahres bewusst spät. Das Master- Studium für Medizintechnik in Zürich genoss Vorrang. „Handball ist wunderschön. Ich würde es mein ganzes Leben spielen wollen. Aber es hat ein Ablaufdatum“, erklärt die technisch interessierte wie begabte Absolventin. Sie, die vorausschaut, zielorientiert im Rückraum weite Wege geht, plant ebenso ihren Lebensweg. Sie scheint vom gleichen Schlag zu sein wie Müller. Er, der Mathematiker. Sie, die Strategin, die Gegner studiert, Stärken, aber auch Schwachstellen in einem Buch notiert – und die Naturwissenschaften so mag. „Mit Mathe, Physik lassen sich Lösungen entwickeln“, sagt Kündig einen Satz, der genauso gut aus dem Mund des Coaches hätte kommen können.

    Spannend wäre die Frage, wer beim „Brändi Dog“ gewänne. Die THC-Antreiberin mag dieses Brettspiel, das „Mensch ärgere Dich nicht“ ähnlich ist, aber mit Karten und in Teams gespielt wird. „Man muss sich eine Strategie überlegen, wie man zusammen erfolgreich sein kann“, sagt sie und zieht ungewollt Parallelen zu den klugen Aktionen beim Handball. Das K in ihrem Namen steht eben für Köpfchen.

    Foto: Alexander Wagner, Foto Wagner

    U11: Spieltag in Kreuzlingen

    Endlich! Die Jüngsten Spielerinnen des LC Brühls dürfen wieder spielen. Da unsere U9/U11 Mannschaft in St.Gallen aus vielen tollen Spielerinnen besteht, konnten wir beim Spieltag mit zwei Mannschaften teilnehmen.

    Bei der ersten Mannschaft spielten Isabella, Annika, Jeanida, Lia, Salome und Leyla mit. Die meisten Spielerinnen wie auch ich (Viviane) haben erst einen Spieltag miterlebt. Deshalb waren die Vorfreude und die Nervosität gross. Die Spielerinnen haben toll gespielt und die Torhüterinnenleistung war ausgezeichnet. Alle hatten viel Freude an den Spielen. Beim ersten Spiel gegen HC Uzwil 4 konnten wir leider nicht gewinnen, da unsere Verteidigung noch nicht zusammenarbeitete. Beim zweiten Spiel spielten wir gegen HSC Kreuzlingen 3, eine reine Knabenmannschaft. Wir spielten super zusammen und haben uns sehr gut geschlagen. Leider reichte es nicht für einen Sieg. Das dritte Spiel gegen HC GoRo 3 war auf Augenhöhe und zum Schluss konnten wir ein Unentschieden sichern. Die Mannschaft wurde von Spiel zu Spiel sicherer und konnte mehr ausprobieren. Wir werden weiter trainieren und sind dann bereit für die Saison 2021/ 2022.

    Am Nachmittag standen Lynn, Mia, Lorna, Valerie, Valentina und nochmals Leyla im Einsatz. Wir durften drei Spiele bestreiten. Das fleissige Trainieren und die Freude am Handballspielen, hat in 2 deutlichen Siegen und einer Niederlage resultiert. Gegen den HC Amriswil 1 und den HC Romanshorn 1 konnten wir mit 14-6 beziehungsweise 15-9 gewinnen. Gegen HSC Kreuzlingen 1, die körperlich etwas grösser waren, haben wir deutlich mit 4-13 verloren. Obwohl die Mädchen noch keinen einzigen Spieltag im Jahr 2021 gespielt haben, haben sie viele tolle Würfe, Torparaden und Kampfgeist gezeigt. So können sie in wohlverdienten Frühlingsferien gehen, damit sie nachher mit viel Energie wieder auf dem Handballfeld stehen. Hopp Brühl! Vielen Dank an den HSC Kreuzlingen, der einen rundum guten und sicheren Spieltag organisiert haben.

    Die Saison 2020/2021 neigt sich dem Ende zu und so wird sich auch das Trainerteam bei den Jüngsten ändern. Wir danken Anne und Selina die für viele Jahre die Kleinsten trainiert und gefördert haben. Wir wünschen ihnen alles Gute in der Zukunft. Nach dem Frühlingsferien besteht das neue Trainerteam aus Ramona, Selma und Viviane.


    U16E: letztes Trainigsspiel vor der Meisterschaft

    Am 3. April hatten wir unser letztes Trainigsspiel, bevor wir endlich wieder in der Meisterschaft spielen können. Wir spielten gegen die U18 Inter Mannschaft von Appenzell. Das Spiel verlief sehr gut. Wir haben gut verteidigt und im Angriff viele Tore geschossen. Im Gegensatz zum letzten Spiel gegen Appenzell, in dem wir nur Unentschieden spielten, haben wir uns stark verbessert und mit 17:37 gewonnen.

    Die U16 Elite spielt unter folgendem Nachwuchspatronat:



    40% auf deine LC Brühl Ausrüstung

    Seit dieser Saison ist Erima der neue Ausrüster des LC Brühl Handball. Unsere Mitglieder können dabei sehr gute Konditionen geniessen und haben eine grosse Auswahl an Handballprodukten und modischer Sportbekleidung.

    Auf dem von k-sales eingerichteten Online-Shop geniessen unsere Mitglieder von einem Rabatt von 40% auf die Ausrüstung des LC Brühl Handball und auf das gesamte Erima-Sortiment. Die Lieferung der Ware erfolgt direkt nach Hause.

    Das Sortiment ist nach erfolgter Registrierung auf dem Online-Shop verfügbar.

    Greift zu und bestellt euch eure LCB-Ausrüstung!

    Anleitung für Nutzung Online-Shop


    Informationsabende der UNITED school of sports St.Gallen

    Kaufmännische Grundbildung für Sporttalente

    Die UNITED school of sports bietet jungen Talenten aus diversen Sportarten die Möglichkeit, Leistungssport und Ausbildung in idealer Form zu kombinieren. Am Schluss der vierjährigen Ausbildung erlangen die Lernenden das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis als Kauffrau/Kaufmann im E- oder B-Profil. Dabei sind die ersten beiden Ausbildungsjahre ausschliesslich für den Schulunterricht vorgesehen, die folgenden zwei Jahre beinhalten nebst zwei bis drei Schullektionen pro Woche eine berufspraktische Ausbildung. Weitere Angaben sowie nähere Informationen zu unserem Aufnahmeverfahren finden Sie unter www.unitedschool.ch.

    Informationsabende
    Dienstag, 6. April 2021
    Dienstag, 22. Juni 2021

    Zeit
    18.30 bis 19.30 Uhr

    Ort
    UNITED school of sports
    Lagerstrasse 16
    9000 St.Gallen

    Die UNITED School of sports freut sich auf Ihren Besuch und bittet Sie um eine Anmeldung per Mail an: t.rangelov@unitedschool.ch oder per Telefon an: 071 220 94 70.

    Flyer Infoabende 2021


    Neues gültiges Vereinskonzept des LC Brühl Handball über die Schutzmassnahmen zu Covid-19

    Überarbeitetes Vereinskonzept des LC Brühl Handball über die Schutzmassnahmen zu Covid-19

    Der LC Brühl Handball hat sein umfassendes Konzept zu Covid-19 angepasst.

    Das überarbeitete Schutzkonzept des LC Brühl Handball basiert auf dem Schutzmassnahmenkonzept des Schweizerischen Handballverbandes. Zusätzlich integriert es die Vorgaben des Kanton St. Gallen und das Anlagenschutzkonzept der Stadt St. Gallen. Somit werden alle vorgeschriebenen Massnahmen berücksichtigt.

    Das Konzept ist unter folgendem Link abrufbar:
    Vereinskonzept LC Brühl Handball zu den Schutzmassnahmen Covid-19

    Kontaktperson und Schutzverantwortliche ist Vroni Keller (vroni.keller@lcbruehl.ch).


    (Patrizia Brunner) Die Partie am kommenden Sonntag zwischen dem LK Zug und dem LC Brühl findet nicht statt. Grund dafür ist ein Coronafall bei den Zugerinnen.

    Die Brühlerinnen wären am kommenden Sonntag im Spitzenspiel auf den Ligakonkurrenten des LK Zug gestossen. Nun ist die Partie aufgrund eines Coronafalls und Quarantäne bei den Zugerinnen verschoben. Das neue Spieldatum wird am Wochenende vom 13./14. Februar 2021 angesetzt. Weitere Details folgen.