Kontinuität im SPL1-Tor: Sladana Dokovic und Fabia Schlachter verlängern

Der LC Brühl Handball setzt zwischen den Pfosten auf Kontinuität. Sowohl Nationaltorhüterin Sladana Dokovic (bis 2023) wie auch Fabia Schlachter (bis 2024) verlängern ihre auslaufenden Verträge bei den St. Gallerinnen. Damit ist die Torhüterinnen-Position beim LCB weiter voller Brühl-DNA, denn beide Goalies spielen bereits seit der Juniorinnenzeit für die Ostschweizerinnen.

Sladana Dokovic hütet seit 2002 das Brühler Tor. Angefangen als 7-jährige bei den Juniorinnen, entwickelte sich das Eigengewächs zu einer herausragenden Spitzentorhüterin. Ihren ersten Einsatz in der SPL1 absolvierte die heute 26-jährige in der Saison 2012/13. Seit der darauffolgenden Spielzeit ist sie fester Bestandteil des Fanionteams. Im November 2021 stand die 27-fache Schweizer Nationalspielerin zum 200. Mal in der höchsten Schweizer Liga auf dem Feld. Nur zwei derzeit aktive SPL1-Spielerinnen haben mehr Einsätze erreicht. Mit ihrer Vertragsverlängerung um ein Jahr bis zum Ende der Saison 2022/23 kommen weitere Partien für die routinierte Torfrau hinzu.

Ihr Positions-Gspänli Fabia Schlachter wechselte 2011 fix vom HC Rorschach zum LC Brühl, wo sie zunächst auch bei den Juniorinnen auflief und das Rüstzeug für den Aktiven-Handball erlernte. Nach drei Nominationen für das SPL1-Team in früheren Jahren, steht die 25-jährige seit der Saison 2016/17 ständig im Kader der ersten Mannschaft. 129 Einsätze absolvierte die St. Gallerin seitdem für den LCB in der Meisterschaft. Weitere Spiele für die Brühlerinnen werden hinzukommen, denn Fabia Schlachter steht auch in den kommenden zwei Spielzeiten und damit bis Sommer 2024 zwischen den LCB-Pfosten.

Titelsammlung soll fortgesetzt werden

Die bislang grössten sportlichen Erfolge für die beiden erfahrenen und vereinseigenen Torhüterinnen sind die Meistertitel 2018/19 und 2016/17. Ebenfalls 2016/17 konnte das Duo den Schweizer Cup gewinnen. Sladana Dokovic wurde sogar noch einmal mehr Cupsiegerin mit Brühl, dies in der Saison 2015/16. In der laufenden Saison konnten die von Goalietrainer Lubomir Svajlen trainierten Spielerinnen auch schon einen Titel bejubeln. Zum dritten Mal nach 2017 und 2019 gewannen sie den Handball Supercup.

Fabia Schlachter blickt angesichts der Vertragsverlängerung positiv in die Zukunft. „Ich freue mich auf zwei weitere Jahre mit dem Team. Wir möchten uns national ganz vorne an der Spitze festsetzen und ich bin stolz und glücklich, dass der Verein dabei auch auf mich zählt. Wir haben schon jetzt ein Kader, das in der laufenden Saison für Furore sorgen kann. Dabei will ich mithelfen, genauso wie bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Teams in der Zukunft.“

Auch Sladana Dokovic ist glücklich über die Fortsetzung ihrer Karriere bei ihrem Heimatverein. „Der LC Brühl ist eine Herzensangelegenheit für mich. Ich bin mit dem Club gross geworden und die tollen Möglichkeiten in St. Gallen haben meine Karriere nachdrücklich positiv beeinflusst. Ich bin gerne weiter ein Teil des SPL1-Teams und Mitglied des LCB.“

Der LC Brühl Handball freut sich ausserordentlich auch in Zukunft auf die beiden wichtigen Teamstützen im Tor zählen zu dürfen. Mit ihrer langjährigen Vereinstreue stehen sie sinnbildlich für die Brühl-DNA, die das Fanionteam vorleben und ausmachen soll.

LCB-Steckbrief Sladana DokovicLCB-Steckbrief Fabia Schlachter

Text: Matthias Schlageter, Bilder: FOTO Wagner, Martin Deuring, Leo Bösinger