(Leonie Stark) Das 1.Liga-Team des LC Brühl, welches von Spielerinnen aus der SPL2 und der U18 Elite ergänzt wurde, bestritt am letzten Samstag ihr viertes Meisterschaftsspiel gegen Yellow Winterthur. Dieses wurde um 15.30 Uhr in der heimischen Kreuzbleiche von den Unparteiischen angepfiffen.

Die Abwehr stand von der ersten Minute an sehr kompakt und agierte aggressiv gegen die anlaufenden Gelb-Schwarzen, aber trotzdem fanden ihre Würfe immer wieder ihren Weg ins Tor, weil auch unsere Torhüterin noch nicht so richtig ins Spiel fand. Im Angriff war es uns möglich mit Einzelaktionen die gegnerische Deckung auseinander zu reissen worauf sich oftmals Abschlussmöglichkeiten bzw. genügend Platz für Kreisanspiele ergaben. Das Spiel ging hin und her und keine Mannschaft konnte sich bis zur Pause absetzen. Nach dem Seitenwechsel erwischten wir den besseren Start, was wir vor allem unsere Kreisläuferin Mirjam zu verdanken hatten, welche kurz nach der Pause 3 wichtige Tore auf ihrem Konto verbuchen konnte. Aber nach und nach schlichen sich Fehler in unser Spiel ein, vorne wie auch hinten. Dies erleichterte es den Winterthurerinnen um Einiges mit uns gleichzuziehen und zehn Minuten vor Schluss übernahmen sie sogar die Führung. Unsererseits funktionierte nichts mehr wie es sollte und so kam uns die Zeit zum Verhängnis. Schlussendlich zählte die Anzeigetafel auf unserer Seite ein Tor weniger und wir verloren mit 22:23.

Am kommenden Sonntag treffen wir auswärts auf die SG Volketswil/Dübendorf wo wir die nächsten Punkte sammeln wollen.

Das Future-Team spielt unter folgendem Nachwuchspatronat: