(Lara Schwizer) Vergangenen Samstag absolvierte das Brüler Future-Team ihr drittes Spiel in der Finalrunde der 1. Liga. Der Gegner war der STV Willisau, welcher ein Unbekannter für uns war, da die erste Begegnung erst am Samstag war.

Der Start war ein wenig holprig verursacht durch Fehlwürfe und technischer Fehler unsererseits. Nach nur acht Minuten waren wir mit vier Goals hinten. Doch wir liessen uns von dem Rückstand nicht beirren und lieferten einen 3:0-Lauf. In der Deckung hatten wir Mühe, den gegnerischen Kreis zu decken. Den Fokus auf den Kreis gerichtet erhielten die Rückraumspielerinnen eine Torchance, wobei auch unsere Torhüterinnen nichts zu fassen kamen. Trotz diesen einfachen Toren, die wir bekamen, konnten wir den Pausenrückstand auf vier Goals beschränken. Im Angriff war unser Spiel von vielen Fehlpässen und technischen Fehlern geprägt, so dass wir unsere Torchancen schon vor einem möglichem Abschluss liegen liessen. Ausserdem hatten wir Mühe gegen die 6:0 Deckung unsere Gegner, weil wir zu nah auf die Deckung liefen, statt die Deckung rauszulocken und in Bewegung zu bringen.

Nach der Pause eroberten wir uns einige Bälle und der Ball landete durch schnelle Gegensösse im Netz, wobei wir ein Unentschieden erspielten. Der Blitzstart nach der Pause hielt aber nicht lange an und die Schwächephase der Willisauerinnen stoppte. Sie spielten einen 4:0-Lauf den wir uns selbst zu verschulden haben durch Fehlschüsse und technische Fehler. Die letzten zwanzig Minuten gelang es uns den Rückstand nicht mehr zu vergrössern. Durch einen Penalty für uns endete das Spiel schliesslich mit einer 28:24 Niederlage.

Das „offizielle“ Future-Team bedankt sich bei den U18-Spielerinnen, die bei uns aushelfen, weil wir ein wenig reduziert sind. Man kann jedoch bald nicht mehr von aushelfen sprechen, weil das schon zur Gewohnheit wurde. Danke!

Das Future-Team spielt unter folgendem Nachwuchspatronat: