(MS) Erfolgreiches Wochenende für die Brühler U18- und U16-Elite Teams. Beim Stämpfli Cup in Gümligen gab es einen Turniersieg, einen zweiten Platz sowie zwei MVP-Auszeichnungen. Insgesamt gewann der Brühler Nachwuchs fünf von sechs Spielen.

Der Jubel war gross, bei den U16-Elite Spielerinnen des LC Brühl nach dem Abpfiff ihres dritten Turnierspiels. Nach den deutlichen Siegen gegen Zug (21:14) und Hezogenbuchsee (31:18) liess man auch den Spono Eagles keine Chance. Das 20:14 untermauerte den deutlichen Turniersieg. Obendrein wurde mit Aurora Bitzi eine Brühlerin zur besten Spielerin des U16-Turniers ausgezeichnet.

Gleiches schaffte einen Tag zuvor eine weitere Brühlerin. Leonie Arpagaus wurde zur MVP des U18-Turniers ausgezeichnet. Den Turniersieg verpasste sie mit ihrem Team aber nur hauchdünn. Der LK Zug (26:23) und die Turniersiegerinnen aus Nottwil (16:13) wurden zwar bezwungen, gegen Herzogenbuchsee gab es aber eine knappe 17:18-Niederlage. Dadurch lagen Spono und der LCB mit vier Punkten aus drei Partien gleichauf. Das bessere Torverhältnis entschied letztlich über den Turniersieg zu Gunsten der Nottwilerinnen.

Unter dem Strich war das prestigeträchtige Vorbereitungsturnier, das in der Mobiliar Arena in Gümligen sowie der benachbarten Sporthalle Moos gespielt wurde, eine gelungene Standortbestimmung für die Brühler Elite Juniorinnen. Mit vielen positiven Eindrücken und guten Ergebnissen kehrten die Spielerinnen in die Ostschweiz zurück, wo nun noch der Feinschliff für die kommende Saison bevorsteht.