(ms/shv) Der 17. August 2020 – heute in zehn Wochen – ist ein ganz besonderer Tag für den Schweizer Frauenhandball: Dann nimmt die Handball-Akademie Frauen im Kompetenzzentrum OYM in Cham ihren Betrieb auf. Unter der Leitung von Cheftrainer Martin Albertsen werden dort künftig die talentiertesten Schweizer Handballerinnen unter modernsten und professionellsten Umständen ausgebildet.

Geführt von der ehemaligen Nationalspielerin Karin Weigelt wurden in den vergangenen eineinhalb Jahren alle Voraussetzungen geschaffen, um eines der ambitioniertesten Projekte im Schweizer Handball überhaupt zu starten. Eingebettet ins OYM in Cham, das in jeder Hinsicht Bedingungen auf höchstem Niveau bietet, werden künftig bis zu 16 Spielerinnen gleichzeitig gefördert. Zum Start am 17. August darf Cheftrainer Martin Albertsen die ersten zehn Spielerinnen begrüssen.

Der SHV begleitet den Countdown bis zur Eröffnung am 17. August kommunikativ über seine Kanäle und bietet regelmässig Hintergründe zur neuen Akademie und Einblicke in seine Pionierarbeit für den Frauenhandball und den Sport in der Schweiz ganz allgemein.

Hier geht’s zum ersten Countdown-Video: Interview mit Luzia Bühler, Mitglied im Zentralvorstand des Schweizerischen Handball-Verbands, ehemalige Nationalspielerin und ehemalige Brühler Spielerin.

Hier gibt es weitere Informationen zur Handball-Akademie Frauen.