(pb) Am kommenden Samstag treffen die Brühlerinnen im ½-Final des Schweizer Cup auf den Ligakonkurrenten LK Zug. Ab 19:00 Uhr haben die St. Gallerinnen in der Kreuzbleiche die Möglichkeit, sich für das Cupfinale vom 8. Mai in Gümligen zu qualifizieren.

Nach der Nationalmannschaftspause geht es für die St. Gallerinnen gleich mit einer wichtigen Cuppartie weiter. Mit dem LK Zug treffen die Ostschweizerinnen dabei auf einen Gegner, der die Brühler Equipe in der Finalrunde schon mehr als einmal geärgert hatte. Im Hin- und Rückspiel der Finalrunde musste sich die Brühler Mannschaft gegen Zug geschlagen geben, allerdings gelten für die Cuppartien bekanntlich eigene Regeln.

Das Team um Headcoach Nicolaj Andersson will deshalb am Samstag mit voller Konzentration, Kampfgeist und Teamwillen auftreten. Zudem gilt es, Zugs Rückraumwerferinnen wenig Spielraum zu lassen, in der Verteidigung kompakt und aggressiv zu arbeiten und im Angriff intelligent sowie mit Geduld zu spielen. Mit einem Sieg würden sich die St. Gallerinnen den Einzug ins Cupfinale, das am 8. Mai in der Mobiliar Arena in Gümligen ausgetragen wird, qualifizieren.
Für die Partie sind 50 Zuschauer vor Ort zugelassen. Die Brühlerinnen freuen sich auf die Unterstützung, denn die Tickets sind alle ausverkauft. Das Aufeinandertreffen kann auch über handballtv.ch mitverfolgt werden. Hopp Brühl!