(me/handball.ch) Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft bestreitet die WM-Playoffs gegen Tschechien. Das Hinspiel findet am 17. April in der Robe Arena in Zubri statt, das Rückspiel am 20. April in der Mobiliar Arena in Gümligen bei Bern. Beide Partien werden auf den Kanälen den Schweizer Fernsehens live übertragen: Das Hinspiel im Web (mit Kommentar), das Rückspiel auf SRF zwei.

Im Vergleich zu den Länderspielen von Mitte März rückt die damals verletzte Flügelspielerin Dimitra Hess vom LK Zug wieder ins Kader. Ansonsten hat Nationaltrainer Martin Albertsen die gleiche Mannschaft nominiert wie beim erfolgreichen Qualifikationsturnier in Minsk. Weiterhin nicht zur Verfügung stehen ihm die verletzten Jennifer Murer und Pascale Wyder. Der Lehrgang beginnt am kommenden Sonntag.

Für die Schweizerinnen ist es nach 2019 erst das zweite Mal, dass die die K.o.-Spiele um die Teilnahme an einer WM bestreiten können. Sie verdienten sich die Playoff-Partien mit zwei starken Auftritten Mitte März gegen die Färöer Inseln und Belarus; die Schweiz beendete das Turnier in Minsk als Gruppensieger. In den WM-Playoffs gegen den EM-Teilnehmer Tschechien treten die Schweizerinnen in der Rolle des Aussenseiters an.

Kaderliste
Malin Altherr (LC Brühl Handball, 10 Länderspiele/16 Tore)
Emma Bächtiger (LK Zug, 2/1)
Manuela Brütsch (Bad Wildungen/GER, 143/0)
Simona Cavallari (LK Zug, 18/22)
Sladana Dokovic (LC Brühl Handball, 22/0)
Stefanie Eugster (LK Zug, 15/3)
Lisa Frey (Göppingen/GER, 63/131)
Noëlle Frey (Rotweiss Thun, 75/119)
Daphne Gautschi (Metz/FRA, 28/94)
Celia Heinzer (LK Zug, 7/3)
Dimitra Hess (LK Zug, 7/13)
Xenia Hodel (Spono Eagles, 42/145)
Charlotte Kähr (LK Zug, 17/22)
Kerstin Kündig (Thüringer HC/GER, 61/146)
Alessia Riner (GC Amicitia Zürich, 2/3)
Tabea Schmid (LC Brühl Handball, 2/1)
Lea Schüpbach (Bad Wildungen/GER, 22/0)
Chantal Wick (Neckarsulm/GER, 25/24)

Spielplan:
Tschechien – Schweiz (live auf srf.ch/sport)
Samstag, 17. April, 20.10 Uhr, Robe Arena, Zubri (CZE)

Schweiz – Tschechien (live auf SRF zwei)
Dienstag, 20. April, 20.15 Uhr, Mobiliar Arena, Gümligen bei Bern

Modus: Die Sieger der Playoffs qualifizieren sich für die Weltmeisterschaft vom 2. bis 19. Dezember 2021 in Spanien.

Foto: handball.ch