Promotionteams: U18 und U16 gelingt der Aufstieg

Mit der U18 und der U16 haben sich zwei von drei Brühler Promotionteams in den Aufstiegsspielen zur Inter-Kategorie durchgesetzt und spielen ab Januar ein Level höher. Knapp nicht gereicht hat es mit dem Aufstieg für die U14 Juniorinnen.

U18: LCB – Mythen-Shooters 22:21 (10:13)

Wie schon das Hinspiel (20:19 für Brühl) war auch das Rückspiel ein Duell auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für die St. Gallerinnen. 4 Tore lagen die Brühlerinnen zwischenzeitlich zurück (32.), mit grossem Kampf und unermüdlichem Einsatz drehten sie aber die Partie zu ihren Gunsten. Besonders stark dabei Torhüterin Fiona Gmür (15 Paraden/42%-Quote) und Antreiberin Larissa Wohlgensinger (8/3). Der Lohn für den unbändigen Willen: Der Aufstieg in die Inter Abstiegsrunde mit Duellen gegen Frauenfeld, Appenzell, der SG Wyland, Züri Unterland und Zürisee.

U16: LCB – GoRo 38:32 (18:12)

Deutlicher als die U18 machte die U16 ihren Aufstieg klar. Nach dem 9-Tore-Erfolg im Hinspiel war auch im zweiten Duell mit GoRo die Sache schnell klar. Nach der Startviertelstunde stand es 11:4, anschliessend ermöglichten die Brühler Trainerinnen ihrem ganzen Kader dosiert Spielzeit, so dass die Gegnerinnen zwar mithalten konnten, der zweite Sieg war aber nie in Gefahr. Das lag auch an den torgefährlichen Clara Sawatzi (13) und Anna Nef (11/1). In der nächst höheren Inter Abstiegsrunde geht es nun gegen Uster, Mutschellen, Yellow/Seen Tigers, Kreuzlingen und Fürstenland.

U14: Les Mouettes de Genève – LCB 35:30 (18:18)

Mit zwei Toren Vorsprung aus dem Hinspiel (28:26) reiste die U14 nach Genf. Bis zur 41. Minute war das Rückspiel in der Westschweiz völlig ausgeglichen (22:22), danach setzten sich die Gastgeberinnen leicht ab, obschon Brühl weiter am Aufstieg schnupperte (49./27:29). In den Schlussminuten mussten die St. Gallerinnen aber abreissen lassen. Am Ende fehlten drei Tore, um ebenfalls in die Inter-Kategorie aufzusteigen.

LCB-Matchcenter auf handball.ch

Text: Matthias Schlageter, Bild: zVg