(MS) Schlechte Nachricht für den LC Brühl Handball. Die St. Gallerinnen müssen mehrere Monate auf Neuzugang Mathilde Schæfer verzichten. Die Dänin laboriert an einer Schulterverletzung, die operativ behandelt werden muss und eine längere Pause mit sich zieht.

Mathilde Schæfer wechselte auf die neue Saison aus ihrer Heimat in die Ostschweiz. Im Team von Trainer Nicolaj Andersson sollte die 184 Zentimeter grosse Rückraumspielerin eine zentrale Rolle in Abwehr und Angriff einnehmen. Die 24-jährige war fest eingeplant für den Mittelblock und die wichtige Angriffsposition im linken Rückraum. In einem ersten Schritt rückt Mia Kernatsch, die eigentlich für die SPL2-Equipe verpflichtet wurde, nun fix ins Kader des Fanionteams. Gleichzeitig sondieren die Vereinsverantwortlichen aber auch den Transfermarkt, um einen möglichen Ersatz zu finden.

Der LC Brühl Handball wünscht Mathilde gute Besserung und eine schnelle und vollständige Genesung!