(MS) Der LC Brühl ist nochmals auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat auf die anhaltend angespannte Situation im SPL1-Kader reagiert. Mit Nikolina Čutura stösst eine gross gewachsene Rückraumspielerin zu den St. Gallerinnen. Die 23-jährige bosnisch-kroatische Doppelbürgerin erhält in der Ostschweiz einen Vertrag bis zum Saisonende.

Nach dem langfristigen Ausfall von Mathilde Schæfer, die noch mehrere Monate wegen ihrer Schulterverletzung pausieren muss, spitzte sich die Situation im linken Rückraum sowie im Abwehrzentrum zu. Nebst Schæfer fehlen Trainer Nicolaj Andersson im Rückraum auch Julia Forizs und Patrizia Brunner. Um die weiteren, teils sehr jungen, Rückraumspielerinnen gezielt weiterentwickeln zu können und um im Abwehrzentrum eine zusätzliche gross gewachsene Spielerin als Alternative zu haben, suchten die Brühler Verantwortlichen auf dem Transfermarkt nach einer passenden Spielerin. In Nikolina Čutura sind die St. Gallerinnen fündig geworden.

Die 182 Zentimeter grosse Rechtshänderin überzeugte im Probetraining und wurde nun für die laufende Saison verpflichtet. In der Vergangenheit spielte die 23-jährige (Jahrgang 1998) in ihrer Geburtsstadt Mostar für HZRK Zrinjski, zuletzt stand sie bis zum Ende der Saison 2020/21 für HZRK Grude unter Vertrag. Čutura gehört zum Kader der bosnischen Nationalmannschaft, verfügt zudem aber auch über einen kroatischen Pass. In ihrer Heimat absolvierte sie nebst dem Handball erfolgreich ihr Studium, das sie mit dem Master in Pharmazie abschliessen konnte.

Sonntag in Winterthur zu Gast

Für das erste Auswärtsspiel der Saison am Sonntag, 12. September, bei Yellow Winterthur ist Čutura aber noch keine Option, da ihre Spielgenehmigung noch aussteht. Somit wird Trainer Nicolaj Andersson auf die identischen Spielerinnen zurückgreifen, wie beim Saisonauftaktsieg gegen GC Amicitia Zürich. Auch ohne die Neuverpflichtung ist das Ziel klar: der zweite Sieg soll eingefahren werden. Die Partie in Winterthur wird um 16 Uhr in der Eulachhalle angepfiffen und kann zudem via handballTV.ch im Stream mitverfolgt werden.