Am kommenden Sonntag treffen die Brühlerinnen auswärts auf das Team des LK Zug. Anpfiff ist um 16:00 Uhr in der Zuger Sporthalle.

Mit dem LK Zug trifft die Brühler SPL am Sonntag auf den Drittplatzierten der SPL-Tabelle. Die Zugerinnen mussten vor kurzem in Quarantäne, seither harzt es im Spielbetrieb des Zuger Teams. Vor kurzem erspielte der LK Zug ein überraschendes Unentschieden gegen den HV Herzogenbuchsee, nachdem die Zuger Equipe zur Pause noch 11:18 führte. Am vergangenen Spieltag unterlag die Zuger SPL1 deutlich gegen die Spono Eagles (26:19). Den Zugerinnen dürfte es demnach am Sonntag nach einem Punktegewinn sein, weshalb die Brühler Equipe eine konzentrierte Teamleistung für einen Sieg benötigt.

Die St. Gallerinnen konnten in den vergangenen Spielen jeweils punkten. So hatte die Equipe um Trainergespann Andersson/Svajlen die Möglichkeit, sich weiter einzuspielen und das nötige Selbstvertrauen zu tanken. Dieses sowie eine temporeiche und kämpferische Deckungs- wie auch Angriffsleistung benötigen die Ostschweizerinnen, wollen sie im letzten Spiel der Hauptrunde als Siegerinnen vom Spielfeld gehen. Hopp Brühl!