SPL1 will im Derby den Finalrundeneinzug perfekt machen

Der LC Brühl Handball steht vor seiner nächsten Bewährungsprobe in der SPAR Premium League 1 (SPL1), der höchsten Schweizer Spielklasse im Frauenhandball. Die St. Gallerinnen treten am Samstag, 15. Januar, auswärts beim HSC Kreuzlingen zum Ostschweizer Derby an. Die Partie in der Egelseesporthalle in Kreuzlingen wird um 17.30 Uhr angepfiffen.

Ausgangslage

Die Brühlerinnen gehen von Rang 3 aus in das Duell mit dem Tabellenfünften vom Bodensee. Während die St. Gallerinnen in Richtung Tabellenführung blicken, richtet sich der Fokus der Thurgauerinnen auf Rang 4 – dem letzten Platz, der noch zur Teilnahme an der Finalrunde (ab Mitte Februar) berechtigt. Beide Teams standen sich in dieser Saison bereits zweimal gegenüber. Sowohl in der Meisterschaft (30:18) wie auch im Cup (31:20) konnte der LCB deutlich gewinnen. Das sollte aus Sicht der Brühlerinnen aber keine Garantie für leichte Punkte sein – immerhin gewann Kreuzlingen diese Saison bereits beim Meister aus Zug.

Die Gegnerinnen

Das Team vom Bodensee hat in den vergangenen Jahren unter Cheftrainerin Kristina Ertl-Hug merklich einen Schritt nach vorne gemacht. Zwischenzeitlicher Höhepunkt war die erstmalige Qualifikation zur Finalrunde der Top 4 in der vergangenen Saison. Dieses Ziel soll auch in der aktuellen Spielzeit erreicht werden. Da nebst den drei Spitzenteams Brühl, Spono und Zug aber auch Yellow Winterthur zu überzeugen weiss, muss Kreuzlingen sich strecken und wird entsprechend fokussiert in das Derby gegen die Brühlerinnen gehen.

Die Brühlerinnen

Nach der Niederlage in Nottwil am vergangenen Wochenende wollen die St. Gallerinnen schnell die Wende schaffen und auf die Siegerstrasse zurückkehren. Mit einem Sieg im Derby wäre ihnen die Finalrundenqualifikation drei Spieltage vor Ende der Hauptrunde rechnerisch nicht mehr zu nehmen. Der Fokus der Verantwortlichen um Cheftrainer Nicolaj Andersson geht aber weiter. Schon jetzt zeichnet sich ein Dreikampf zwischen Zug, Spono und Brühl um die beiden Playoff-Finalplätze ab, bei dem jeder gewonnene Punkt Gold wert sein kann. Entsprechend zielstrebig wollen die St. Gallerinnen das Auswärtsspiel angehen.

Live dabei sein

Anpfiff zum Brühler Auswärtsspiel in Kreuzlingen ist am Samstag, 15. Januar, um 17.30 Uhr in der Sporthalle Egelsee in Kreuzlingen. Wer das Spiel vor Ort verfolgen will, muss am Eingang ein gültiges COVID-Zertifikat und ein amtliches Ausweisdokument vorweisen. Alternativ kann die Partie auch über den Livestream (Link siehe unten) auf handballTV.ch angeschaut werden.

Link zum LivestreamMatchcenter SPL1

Text: Matthias Schlageter, Bild: Balthasar Dörig